Theatermann

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Haut das HAU raus | 31.08.2012 | 16:38

Ich verstehe nicht, wo hier der Skandal sein soll?!

Ich arbeite selber seit Jahren im Theater und egal ob Autohaus, Bank oder eben (wie hier) ein Telekommunikationsunternehmen: Es ist etwas ganz normales und übliches, daß sich Firmen in ein (subventioneiertes) Theater einmieten und dort ein Event für Ihre Kunden veranstalten. Das wird nicht nur in Berlin, sondern im gesamten deutschen Sprachraum so gehandhabt. Einzig: Sollte EB bzw. deren Mutter Telekom keine Miete für den Standort bezahlen, dann wäre es tatsächlich ein Skandal, aber davon ist in dem Artikel ja keine Rede. Im Gegenteil, im letzten Absatz steht ja sogar noch: "Imagevorteil gegen Miete".

Daher nochmal die Frage: Was ist daran skandalös? Nur weil das HAU auch Subventionen bekommt? Es ist wohl kaum anzunehmen, daß die Einnahmen aus diesem Abend in die Privatkasse des Herrn Lilienthal fließen, sondern dem Haus zugute kommen, um für zukünftige Produktionen mehr Geld zur Verfügung zu haben. Und solange ein rechtsgültiger Mietvertrag für den Abend besteht, ist und bleibt diese Einmietung (wie man in Theaterkreisen dazu sagt) eine ganz normale (Werbe-)Veranstaltung im vom Veranstalter hierfür gewählten Rahmen.