"Deutsche" vereinigt euch!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

www.pz-news.de/forum/showthread.php?t=6969

Ganz ehrlich? - Ich bin sprachlos.

Ich hätte niemals gedacht, dass man bei einem Thema auf so eine Bandbreite der Ablehnung stoßen kann. Es besteht kein Zweifel daran, dass das Verhalten dieser "Banden" richtig ist, doch wie kommt man bitte darauf, dann sofort wieder in die Hetze gegen "Ausländer" (in diesem Fall Nicht-Deutsche, was auch immer das sein soll) einzusteigen, und den geehrten Herrn Sarazzin in höchste Sphären zu loben?

Das "Deutsche Volk" solle sich doch endlich gegen "Migrantenterror" aus diesen "Krabbelgruppen" wehren, wie der User "Auge" meint, um so den Zulauf zu rechten Parteien zu stoppen. Irgendwie Paradox.

Natürlich sollte man etwas gegen Straftäter tun - ungeachtet ihrer Herkunft bzw. ihrer Abstammung. Doch sollten wir den gemeinen, ausländischen Straftäter anders behandeln, als den, der aus dem "deutschen Volke" kommt? Wie wäre es denn mit dem historischen England als Vorbild? Alle Probleme einfach auf dem australischen Kontinent aussetzen. Aber halt: da wären sie ja doch nur wieder "Ausländer"..

22:28 12.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

TheHungryCow

mensch. politisch. s̶̶t̶̶u̶̶d̶̶e̶̶n̶̶t̶ . account wiederentdeckt
TheHungryCow

Kommentare 3