Weltkrieg 3.0? Ein Szenario

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

In Anlehnung an die Texte "Der digitale Ernstfall" von Peter Beaumont und "Wenn die Trojaner kommen" von Lutz Herden im Freitag Nr.40 vom 7.10.2010 eine kleine Weiterspinnung des Themas Trojaner bzw. Internet als Waffe.

War das Internet möglicherweise die gefährlichste Erfindung überhaupt? Millionen, wenn nicht Milliarden Menschen hinterlassen hier ihre Spuren. Der eine schützt sich - besser gesagt versucht es - der andere kümmert sich garnicht darum. Dabei ist gerade hier der Schutz des Rechners einer, sogar eindeutig der wichtigste Punkt; noch vor dem Schutz der Privatsphäre.

Schaut man sich den Vorfall im Iran (vgl. Freitag Nr. 40, 7.10.2010 Seite 09) an, so sieht man, dass nicht einmal (mehr) ganze Staaten vor Angiffen aus dem Netz sicher sind. Das Internet entwickelt sich immer mehr zu dem zentralen politischen Medium, vielleicht sogar Instrument der Macht. Wenn jetzt schon Atomkraftwerke, Elektrizitätswerke und Co. vom Internet abhängig sind, sind Atom- und Chemiewaffen da nicht schon längst überholt?

Das Internet - Die schlimmste Waffe aller Zeiten?

Man nehme folgendes Szenario an: Hacker (völlig egal aus welchem Land, völlig egal aus welchen Gründen) basteln im Auftrag einer Regierung einen Wurm, welcher in der Lage ist, sich in die Steurung der Elektrizitätswerke eines Landes einzuschleußen und, bevor er bemerkt wird, einen Großteil, wenn nicht sogar die komplette Stromversorgung dieses Staates lahmzulegen und zu blockieren. Ein nicht vorstellbares Chaos, dem kein Notfallplan Einhalt gebieten kann, würde ausbrechen. Überfälle, Massenpaniken, Anarchie, tote Menschen. Das wirkliche Ausmaß kann könnte nicht einmal erahnt werden.

Wie beugt man hier also vor, bevor es zum ersten wirklichen Ernstfall kommt, in dem im besten Fall nur eine Erpressung mit Hilfe von Computer-Würmern stattfindet?

Eine wirklich gute Frage, die uns alle etwas angehen sollte. Hoffentlich findet irgendwer, irgendwo, möglichst schnell eine Antwort darauf, bevor alle das Potenzial des Internets nicht nur erkennen, sondern auch zu nutzen verstehen. Ich habe sie noch nicht entdeckt.

21:20 14.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

TheHungryCow

mensch. politisch. s̶̶t̶̶u̶̶d̶̶e̶̶n̶̶t̶ . account wiederentdeckt
TheHungryCow

Kommentare 3

Avatar
sachichma | Community