theo

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Nur der Schöpfer hat die Macht | 05.11.2014 | 18:16

Natürlich löst es nicht alle Probleme, aber es würde uns in die Lage versetzen unsere Probleme überhaupt anzugehen! Ein Beispiel: man könnte den Plastikteppich im Pazifik mit fünf großen Schiffen, die personell gut ausgestattet abfischen. Fünf Jahre würden ausreichen und man hätte schon viel getan. Nun versuchen Sie doch mal, so etwas von der Bank sich finanzieren zu lassen...

RE: Nur der Schöpfer hat die Macht | 05.11.2014 | 18:16

Natürlich löst es nicht alle Probleme, aber es würde uns in die Lage versetzen unsere Probleme überhaupt anzugehen! Ein Beispiel: man könnte den Plastikteppich im Pazifik mit fünf großen Schiffen, die personell gut ausgestattet abfischen. Fünf Jahre würden ausreichen und man hätte schon viel getan. Nun versuchen Sie doch mal, so etwas von der Bank sich finanzieren zu lassen...

RE: Nur der Schöpfer hat die Macht | 28.10.2014 | 00:04

Soso, der Freitag versucht sich an einem der fundamental wichtigen Thema derzeit und hat aber über dijenigen, die für eine geldreform auf die Straße gehen, die Mahnwachen nur hohn und Spott übrig. Na ja. Zum Thema: Wer sich über die Giralgeldschöpfung schlau machen will kann ja mal in den Schulungsbriefen der Bundesbank nachlesen, da ist das einigermaßen gut beschrieben. Eine Privatbank schöpft Giralgeld aus dem Nichts indem Sie einen Kredit vergibt. Sich selber kann diese das nur, wenn sie dafür etwas kauft, anderen eben wenn diese einen Kredit haben wollen. Oder, wie etwa beim Ausverkauf der Volksvermögen nach dem Zusammenbruch des Kommunisus in Osteuropa, Sovijetunion und in Ostdeutschland, indem man sich die skrupellosesten Verbrecher wie etwa Chodorovski u. a. aussucht und denen sagt: Ich mach dich reich, tue nur was ich sage. Die Privatbank gaben solchen Leuten halt Kredit, aus dem nix natürlich, und lassen die Volksvermögen aufkaufen und es entstehen diese bösartigen Oligarchen-Clans wie wir sie ja in den Ostblockstaaten ja jetzt haben. Putin hat diesen in Russland wenigstens ansatzweise Grenzen gesetzt, der Ukraine fehlte so jemand. Das nutzen die Anglo-Amerikanischen Finanz-Oligarchien aus und machen jetzt mit diesen ein Komplott um Putin aus der Reserve zu locken. Geopolitik halt. Ist jetzt halt zu einfach dargestellt, aber unser weltweites Geldsystem ist eben diese Farce, auch wenn es weitaus komplexer ist als hier im Artikel dargestellt ist. Betrug! seit Jahrhunderten. Immerhin, lieber Herr Mayer, Sie schreiben positiv über Vollgeld, danke dafür. An alle anderen kommentatoren: Bundesbank-Seite aufrufen, geldschöpfung suchen und lesen! Bitte! Da stehen dann z. B. so lustige Fragen wie: Was ist die gesetzliche Grundlage für die Giralgeldschöpfung? Antwort: Es gibt keine gesetzliche Grundlage!

RE: Jutta Ditfurth – Fall einer Ikone | 15.06.2014 | 02:37

Stimmt, bitte um Entschuldigung dafür. Immerhin engagieren Sie sich hier für Ihre Meinung und sind möglicherweise schon lange sozial oder in der Friedensbewegung aktiv oder es gewesen. Ich habe es an Respekt mangeln lassen, das tut mir leid.

Das System von Innen heraus zu verändern, der sogenannte Marsch durch die Institutionen ist seelig eingeschlafen und alle Arbeit ist nicht umsomst gewesen aber die negativen gesellschaftlichen Entwicklungen weltweit ließen sich nicht aufhalten sondern allenfalls in deren Folgen ein bischen abmildern. Und eine der tieferen Ursachen der sozialen Verwerfungen weltweit ist das Schuld-Geld-System. Aber: Wenn es gegen die Banken geht, gehts halt gegen die ... usw. Das sagte mal ein Freund zu mir. Aber mir geht es eher um die strukturelle Gewalt, die zur Umverteilung von unten nach oben führt, usw. hier z. B. http://www.swr.de/swr2/wissen/geld-bankenmacht/-/id=661224/did=12939880/nid=661224/1ff7u29/index.html%255e.

Und ich bin auf dieser Mahnwache, weil das Motto eben auch für ein "Nachhaltiges Geldsystem" ist. Ein Nachhaltiges Geldsystem löst mit Sicherheit nicht alle Probleme aber es versetzt uns vielleicht dazu in die Lage, die allerdringendsten wenigstens mal anzupacken.

Eine Idee, leider nicht von mir: Fünf Tanker mit genügend Personal und Ausrüstung fünf Jahre lang durch den Pazifik kreuzen lassen und Plastik einsammeln. Da hätte man schon immerhin mal was getan. Aber das machen wir nicht, weil wir ja Wachstum brauchen, Mist aber auch. Das würde ja kein Wachstum bringen. Dabei verstehen nicht einmal die gstudierten Betriebswirtschaftler warum wir überhaubt Wachstum brauchen. So einfach ist das.

Hm, aber was ist denn jetzt eigentlich mein Scheiß? Dass ich sage: Lasst uns aufhören an den Symtomen herumzudoktern sondern die Ursache suchen und beseitigen? Oder Montags auf die Demo zu gehen? Ich war da bis jetzt fast immer auf den Berliner Mahnwachen und habe noch nicht eine rassistische oder ausländerfeindliche Parole gehört aber auch schon überhaupt gar keine. Und wenn ich eine gehört hätte wäre ich eingeschritten.

Also, was ist jetzt der "Scheiß" "der Wahnwichtel", wie uns Jutta ja so liebevoll auf ihrer Facebookseite nennt?

RE: Jutta Ditfurth – Fall einer Ikone | 14.06.2014 | 23:00

"Ditfurth: Der kleinste gemeinsame Nenner dieser höchst unterschiedlichen neurechten Gruppen ist das Motto: »Wir sind für Frieden und gegen die jüdische Weltverschwörung«. Bei diesen neurechten »Friedensdemos« treffen sich Antisemiten, Völkische, Homophobe, Antifeministen, Reichsbürger und AfD-Anhänger/innen im Einsatz, aber auch NPDler und andere Nazis."

So, ein Originalzitat aus der Juniausgabe Konkret. Pauschales Abstempeln der Demoteilnehmer, völlig Argumentationslos.

Ich bin schon in den achtzigern auf Demos gegen IF, Weltbank, Reagan und Haig in Berlin gewesen. Aber jetzt bin ich ja als Demoteilnehmer rechtsnationalen Demagogen aufgesessen?

Nein, Jutta, Du bist jetzt Kopfgeldjägerin geworden, also nimm Deine 30 Silberlinge.

drei Fragen: Was ist in Deutschland gesetzliches Zahlungsmittel?

Wer darf das ausgeben? Was ist Giralgeld, auch Buchgeld genannt und wer gibt das aus? (kann man z. B. auch in den Schulungsbriefen der Bundesbank nachlesen.)

Ich sage: das allgemeine Wissen in bezug auf die Volkswirtschaftslehre ist auf Vorschulniveau. Wie soll ich denn mit einer Rede auf einer Demo erklären, dass wir unsere Inflation in die dritte Welt exportieren? Oder dass die IWF eine monetäre Massenvernichtungswaffe ist? usw. Liebe Leute, informiert euch über Geld, und Ihr werdet sehen, Das weltweite Bankensystem ist Betrug. Wir bräuchten eine Weltkartellbehörde, dann wären alle Banken weltweit sofort als kriminelle Vereinigung abgeschafft.

Aber was Macht Jutta? Kopfgeldjagd. Danke Jutta, in die rechte Ecke gestellt zu werden als Demoteilnehmer, das tut weh, sehr weh. Ich möchte Dir nix böses, aber gefühlsmäßig bin ich schon sehr sauer.

Theo Waldschrat

Hallo Frau Gebe, hättens Sie's gewusst? Ich glaube nicht. Bitte antworten Sie doch mal. Danke

RE: Jutta Ditfurth – Fall einer Ikone | 14.06.2014 | 22:53

Man muss doch nur dafür sorgen, dass die Gier und kriminelle Energie der bösen der Allgemeinheit zugute kommt und nicht nur den Milliardären. Dafür muss diese strukturelle Gewalt des aktuellen Geldsystems und das römische Bodenrecht abgeschafft werden. Wir dürfen nicht mehr alle Arbeiter gegen ihre eigenen Interessen arbeiten lassen. Nur so zum Beispiel. Es gäbe nämlich Alternativen. Nix ist alternativlos.

Theo Waldschrat

RE: Jutta Ditfurth – Fall einer Ikone | 14.06.2014 | 18:58

Ich habe bereits beschrieben, dass man nur eine (echte) Weltkartellbehörde bräuchte, um die Banken in nullkommanix als kriminelle Vereinigung zu erkennen. Und von wegen Tatsachen, was ist denn mit dem abgehörten Telefongespräch von FucktheEU-Nolan? 20 Minuten gespäch im Internet anzuhören, in den Medien tauchte nur FuckEU auf. Was sagte diese Nolan noch? Die beiden Abgehörten besprachen wer am besten an die Präsidentenstelle gehieft wird, immerhin habe man ja 5 Mrd Dollar allein in den letzten Jahren in die Ukraine Investiert. Aha, Tatsache? Es gibt in Russland und der Ukraine über 600 NGOs mit einem Etat von über einer Mrd Dollar jährlich. Und welche davon sind von den gnadenlosen Geheimdiensten unterwandert? Die Geheimdienste sind weltweit nicht nur am schnüffeln, sondern auch aktiv am agitieren, aufbauen, morden, infiltrieren, stören, zerstören usw und zwar in einem Ausmaß, das keine Grenzen mehr kennt. Der Zweck heiligt ja die Mittel. Snowden weiß davon nix, denn der war ja nur in der Abhörabteilung und diese Abteilungen laufen ja streng getrennt. Ja, die Ukraine wurde gezielt zunächst von der IWF "monetär destabilisiert" um dann von den restlichen Gruppierungen "balkanisiert " zu werden um diesen Maidan Scheiß erst richtig durchziehen zu können. Schon die Orangene Revolution vor ein paar Jahren war geplant und durchgeführt von diesen Geheimdiensten.

Aber Sie brauchen ja keine Aufklärung, Sie wollen Ihre Ruhe haben, denn Ihnen geht es ja gut. 50 % der Weltbevölkerung leben inzwischen in Slums, im Pazifik schwimmt ein Plastiksee und ca 460 Atomkraftwerke kokeln vor sich hin. Die Wasserkriege in den heißeren Zonen der Welt beginnen sich am Horizont abzuzeichnen und Ihnen geht es gut. Wir exportieren unsere Inflation in die dritte Welt, damit esIhnen gut geht. Kein bischen schlechtes Gewissen Frau Magda? Na ja, ich wünsche einen frölichen Weltuntergang! Am besten Montags.

Ums mal mit einer Umdichtung von Weckers Lied zu sagen:

Gestern ham's an Willi derschlogn,

Und heut und heut derschlogn's die Friedensbewegung.

Vielen Dank dafür Frau Magda.

RE: Montagsdemo distanziert sich vom Papst | 09.06.2014 | 21:27

Na Jutta, gelesen? irgendwie ging mir ähnliches die ganze Zeit durch den Sinn. Hast Du nicht auch Bücher über "rechte" Esoteriker wie Rudolf Steiner usw. geschrieben? Die Christen hast Du allerdings ausgelassen, hattest Du etwa Schiss davor?

betse Grüße

Theo Waldschrat

RE: „Wir haben eine Verpflichtung“ | 09.06.2014 | 02:09

Also, Snowden ist wie alle Whistleblower ein Held und sollte uneingeschränkt unterstützt werden. Das ist unheimlich wichtig. Aber wir müssen mal einen Schritt weiter gehen: Wir vermuteten schon lange das absolute Ausspähhen der Bürger, die technischen Möglichkeiten dazu sind ja auch vorhanden gewesen. Weiss denn aber Snowden auch über die anderen Aktivitäten des NSA bescheid? Über Infiltrierung von welchen NGOs zum Beispiel. Oder von Fernsehsendern wie dem Al Jazira. Über schmutzige Tricks oder "Stay Behind Operations"? Wie die Gladio genannten Geheimarmeen? Hat die "FucktheEU Nolan" in diesem abgehörten ca. 20 Minuten langen Telefongespräch nicht gesagt, dass "wir" ja scon 5 Mrd Dollar in diesen Umsturz gesteckt haben? Es gibt Mittel und Methoden, ein Land zu destabilisieren und zu balkanisieren. Was davon haben die Geheimdienste gemacht mit der Ukraine?

Herr Stroebele, Sie sind im Geheimdienstausschuss, was also wissen Sie wirklich? Geht es nicht um viel mehr, wen man von Geheimdienst spricht? Wie gesagt, Herr Snowden ist ein Held dem geholfen werden muss, vielen herzlichen Dank für Ihr Angangement. Aber wer waren denn jetzt die Täter der Schüsse auf dem Maidan? Als die Ukrainische Armee zum ersten mal in die aufständische Ostukraine geschickt wurde, liefen die Soldaten über! Weil sie seit zwei Wochen nix mehr zu essen hatten! Dann war zwei Wochen Ruhe, und dann gings plötzölich richtig zur Sache. Wer hat denn der ukrainischen Armee Nachschub für Nahrung, logistik usw besorgt? Oder wiviel militärische Berater sind inzwischen in der Ukraine? Da gibt es viel mehr Sauereien, die da öffentlich diskutiert werden sollten.

Beste Grüße

Theo Waldschrat