Perugia II Trueffel und Jazz

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wir fahren nach Scheggino. 50 km Richtung Sueden. Assisi thront auf einem Huegel und wirkt maechtig.

Das breite Tal wird landwirtschaftlich genutzt, aber nicht so haesslich intensiv wie in der Poebene. Alles wirkt sauber und behaebig. Auf den Huegeln alte graue Staedte. Die wichtigsten Erwerbszweige in Umbrien sind Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie und Tourismus.

http://img405.imageshack.us/img405/9550/immagine118u.jpg
Die Berge werden hoeher, wir durchfahren einen langen Tunnel und kommen ins Valnerina - das Tal des schwarzen Flusses, der jedoch glasklar durch die Berge eilt.

http://img9.imageshack.us/img9/1981/immagine129x.jpg

Ziel ist eine Tartufaia. Dort werden Trueffel angebaut. Angebaut ist zuviel gesagt. Bei diesem ehemaligen Versuchsobjekt der Region Umbrien und der Universitaet Perugia, wurden Eichen und Haselstraeucher gesetzt und der Boden mit Trueffelsporen geimpft. Und dann muss man warten, ca. 10-15 Jahre bis sich erste Ergebnisse zeigen. Der Trueffel ist sehr heikel. Bodenchemie, Temperatur, Regenfaelle alles muss stimmen, damit das Myzel die kleinen Knollen reifen laesst. Speziell ausgebildete Hunde, die Welpen kosten bis zu 2000 Euro, riechen aus kilometerweiter Entfernung den Trueffel. Trueffelschweine sind aus der Mode gekommen, da sie die schlechte Gewohnheit haben, die Knollen aufzufressen. Warum sucht das Schwein die Trueffel? Er riecht wie eine hitzige Sau.
In den ueber 1500 m hohen Gipfeln oberhalb der Anlage lebt das einzige Koenigsadlerpaar Umbriens.
Einer der weltgroessten Trueffelhaendler hat seine Fabrik im Tal. Wie beim Diamantenhandel beherrschen einige wenige Firmen fast den ganzen Trueffelmarkt. Und die Firma Urbani gehoert dazu. Sie verarbeitet nicht nur Trueffel, sondern kauft europaweit Trueffel auf, um sie direkt auf dem internationalen Markt anzubieten.
Einheimische berichten, dass sich im Keller ein Hochsicherheitstresor befindet, wo Millionenwerte an tiefgefrorenen Trueffel lagern, denn der Trueffel muss innerhalb 48 Stunden verarbeitet oder anderfalls tiefgefroren werden.

http://img94.imageshack.us/img94/363/immagine161.jpg


Nach der Fuehrung gehen wir essen, damit die Trueffel nicht nur theoretisch bleiben.

http://img412.imageshack.us/img412/8484/immagine192x.jpg

Zurueck in Perugia geht das Programm weiter: der Perugia Jazz Club organisiert den letzten Jazzabend der Wintersaison mit dem Perugia Orchestra (spitze!). Dann wird eine Stunde Pause gemacht, das Publikum darf ran ans Buffet. Um 21 Uhr geht es weiter mit einer hervorragenden amerikanischen Band "Joe Locke - Force of Four".

http://img202.imageshack.us/img202/9826/immagine343.jpg

Es sind ueber 500 Besucher da. Bei den Umbrier scheint der Schnauzbart Mode zu sein.

08:49 17.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

thinktankgirl

Ich lese keine Philosophen, ich lese Krimis! thinktankgirl@die-genossen.de
thinktankgirl

Kommentare 12

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
rainer-kuehn | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
hibou | Community