Die Ballade von Jessica Lynch

Detonationen des Patriotismus Kriege in Zeiten der Lüge
Exklusiv für Abonnent:innen

Nun, am 14. April 2003, hat es den Anschein, dass der Krieg kürzer dauert, als Pessimisten befürchtet hatten. Ein Zyniker, wer sich darüber nicht freute. Ist der Krieg damit im Nachhinein gerechtfertigt, wie manche einstmals Linke suggerieren, die selbst die bürgerliche Frankfurter Allgemeine als Renegaten bespöttelt?

Man hat die Positionen zum Krieg im Irak allzu undifferenziert dargestellt. Hie die Pazifisten, dort die Befürworter des Krieges. In Wahrheit konnte man diesen konkreten Krieg aus sehr unterschiedlichen Gründen ablehnen: Weil man prinzipiell gegen Krieg ist; weil man diesen spezifischen Krieg für ungerecht hält; weil bei der Bekämpfung, Duldung oder gar Unterstützung von Diktaturen, je nach wirtschaftlichen Interessen, meh