thomasca

Schreiber 0 Leser 0
thomasca
RE: Angela Einsam | 15.06.2013 | 20:37

Erstaunlich ist schon wie lange sich dieses System hält...

das hängt wohl auch mit dem deutschen Parteiensystem zusammen, wirklich kompetente Persönlichkeiten und Veränderungen kommen hier kaum durch. Die 'politische Führung' Deutschlands besteht aus Verwaltungsbeamten und die haben in erster Linie ihr persönliches Wohlergehen und die Pension im Sinn.

Deutschland hat sicher erstklassige Wirtschaftsunternehmen, aber eine drittklassige Politikkaste.

Was ist die Leistung von schwarz-gelb für die Bevölkerung?

Es ist ja noch nicht mal ein Ziel mit Grundvorstellungen formuliert, so das der alte Spruch gilt-

" Da wir nicht wissen wo wir hin wollen, müssen wir unsere Anstrengungen verdoppeln."

Die Medien spielen dabei aber auch eine 'stützende' Rolle, wann gibt es schon mal eine Analyse wie diese? Warum schreibt man nicht mal eine 'Leistungsbilanz' von dieser schwarz-gelben Truppe, die ja gigantische Mrd Beträge verschwendet hat.

Zur Wahl könnten die Medien wunderbar einmal darstellen, was sind die Kernthemen dieser Republik und was wollen die Parteien hier tun... und das nicht klein-klein sondern strategisch. Heute habe ich gelesen, das China den schnellsten Superrechner der Welt in Kürze in Betrieb nimmt, zweimal so schnell wie der bisherige schnellste US-Rechner. Man hat im Westen kein Geld und wohl auch keine Ideen mehr und die Freiheitswerte werden immer mehr mit Füssen getreten...

RE: Alles Lüge | 28.03.2013 | 17:53

Die sich heute als christlich, bürgerlich bezeichnen sind mit verantwortlich für die Katastrophe des Jahrhunderts, mit Millionen Toten und der Vernichtung des gesamten deutschen Vermögens. Es ist nicht zu glauben, das die geichen heute davon sprechen, das Europa jetzt deutsch spricht und sich ermächtigen lassen eine Finanzdiktatur zu errichten. Die SPD ist diesmal leider dabei.

RE: Auf halber Strecke | 28.03.2013 | 13:41

"Das ist wenig glaubwürdig, solange sie nicht klar mit der Agenda 2010 bricht..."

Das ist doch Quatsch, Hartz Gesetze (der Name ist total daneben) regeln eine ganze Reihe von Dingen sinnvoll, z.B. Abschaffung der Sozialhilfe. Man hat es versäumt die Mindestlöhne gleich mit zu einzuführen, aber nur weil die gewerkschaften nicht wollten.

Man sollte vilemehr die Wirtschaft dafür verantwortlich machen, wie sie diese Regelungen gnadenlos zur Ausbeutung der Arbeitnehmer genutzt hat. Man hätte sofort nachsteuern müssen, vor allen dingen fehlten die Mindestlöhne.

RE: Auf halber Strecke | 28.03.2013 | 13:35

Die gesamte deutschen Medien sind voll auf Steinbrück Bashing, es wird ja nicht über das SPD Programm berichtet, sondern nur über aus dem Zusammenhang gerissene Äusserungen... Da würden sich doch Artikel über die Merkel Wenden und ihr 'nichtssagen' doch viel wichtiger...

RE: Im Kostüm des Antikapitalisten | 28.03.2013 | 13:17

Das wahre gesicht der Merkel Truppe...

die öffentliche Reden unterscheiden sich gewaltig vom tatsächlichen handeln. Der deutsche Wahlbürger belohnt das noch mit Höchstwerten bei Umfragen, wenn wundert es bei der Geschicht...