Online Casinos in Deutschland

Deutschland, Spielen Online Casinos in Deutschland - Die Diskussion geht weiter
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bereits seit einigen Jahren herrscht in Deutschland eine rege Diskussion um die Änderungen des Glücksspielstaatsvertrags, der festlegt, wer Glücksspiel anbieten darf. Bisher genießt der Staat eine Monopolstellung, die den Spielerschutz und strenge Regulierungen garantieren soll. Immer mehr Stimmen sprechen sich jedoch kritisch gegenüber der Regelung aus und suchen nach einer Möglichkeit, Lizenzen für hochwertige Anbieter zu vergeben. Trotz vieler Gespräche und Diskussionen von Seiten der Regierung innerhalb Deutschlands und der EU, hat sich bisher in Deutschland wenig verändert. Das soll aber voraussichtlich nicht so bleiben!

Lizenzen für deutsche Online Casinos

Obwohl in Deutschland bisher keine Lizenzen für Online Casinos vergeben werden, gibt es eine große Auswahl an deutschsprachigen Anbietern, die völlig legal im Internet genutzt werden können – und das auch von deutschen Spielern. Grund dafür ist, dass die Online Casinos die Möglichkeit haben, sich Lizenzen aus anderen Ländern ausstellen zu lassen. Unter anderem können Lizenzen in Malta, Isle of Man oder Gibraltar erworben werden. Viele bekannte Anbieter nutzen diese Möglichkeit, um ihre Dienste auch in Deutschland zur Verfügung zu stellen, darunter z. B. das 888 Online Casino, dessen Firmensitz heute in Gibraltar liegt. Die Regionen haben strenge Auflagen und eine gute Regulation für Online Casinos, weshalb Anbieter mit jenen Lizenzen für Vertrauenswürdigkeit und starken Service stehen. Auch andere Länder haben die Möglichkeit, solche Lizenzen zu vergeben, einige davon müssen jedoch leider mit einem schlechten Ruf kämpfen. Besonders Lizenzen aus Costa Rica sollen relativ schlecht reguliert werden, hier ist also Vorsicht geboten.

Deutschland gibt derzeit keine eigenen Lizenzen aus, obwohl viele der Online Casinos direkt für den deutschen Markt ausgelegt sind. Grund dafür ist der Glücksspielstaatsvertrag, der die Gesetzgebungen für Glücksspiele reguliert. Tatsächlich dürfen jedoch die einzelnen Bundesländer selbst entscheiden, ob sie sich an die Regulierungen halten möchten oder eigene Gesetze dazu festlegen möchten. Bisher hat nur das Bundesland Schleswig-Holstein kurzweilig einen eigenen Weg eingeschlagen und Glücksspiellizenzen an Online Casinos vergeben. Nach einigen Jahren entschloss man sich jedoch auch hier, dem allgemeinen Glücksspielstaatsvertrag zu folgen, in der Hoffnung, dass bald eine bundesweite Veränderung der Gesetzeslage erfolgen würde. Seit einigen Jahren warten viele Unternehmer auf eine Einigung, bisher ist jedoch nichts geschehen. Jetzt soll sich auch das Bundesland Hessen für eine alternative Lösung interessieren.

Veränderungen auf europäischer Ebene

Während man in Deutschland noch vergeblich auf eine Erneuerung des Glücksspielstaatsvertrages wartet, hat sich die Schweiz bereits auf eine neue Lösung geeinigt. Im Nachbarland wurden Lizenzen für Schweizer Glücksspielunternehmen im Online Bereich vergeben, gleichzeitig wurde das Spielen auf deutschsprachigen Plattformen, die keine inländische Lizenz besitzen, stark eingeschränkt. Dies hat einige Vorteile für das Land. Die Schweiz kann nun ihre eigenen Bestimmungen für die Vergabe von Lizenzen festlegen und besser kontrollieren, ob diese wirklich eingehalten werden. Damit wird der Spielerschutz verstärkt und ein besserer Überblick über risikoreiches Spielverhalten geschaffen. Zusätzlich wird in inländische Unternehmen investiert, die nicht nur zur Wirtschaft beitragen, sondern auch ihre Steuern in der Schweiz bezahlen. Da Online Casinos eine wachsende Branche ist, die bereits jetzt große Umsätze verbucht, ist dies ein wichtiges Argument, das auch viele deutsche Unternehmer und Politiker immer wieder ansprechen. Trotzdem sollen die Auflagen für Schweizer Casinos sehr hoch sein, wie die Handelszeitung berichtet, welche oftmals schwer zu erreichen sind. Hier könnte noch Verbesserungsbedarf vorhanden sein. Bisher ist die Schweiz mit der Bewegung nur ein Vorreiter, Spekulationen gibt es jedoch bereits darüber, ob sich Österreich eine ähnliche Lösung überlegen könnte. Auch Deutschland könnte aus den Beobachtungen lernen, derzeit ist man jedoch noch relativ zaghaft mit Prognosen für die Zukunft.

Wie geht es weiter?

Zwar ist man sich auf politischer Ebene noch nicht klar, welche Änderungen wirklich durchgeführt werden, was sich Unternehmer wüschen, ist jedoch eindeutig. Sie kämpfen bereits seit vielen Jahren darum, dass die Monopolstellung des Staats im Bereich des Glücksspiels aufgehoben wird. Auch wenn die landbasierten Spielbanken wohl weiterhin in der Hand des Staates liegen werden, so soll zumindest die Möglichkeit geschaffen werden, dass Online Casinos ihren Sitz in Deutschland haben können. Dies würde sowohl den Spielerschutz fördern als auch wirtschaftliche Vorteile bringen, denn die Unternehmen könnten sich dann in Deutschland ansiedeln. Neben bezahlten Steuern würden damit auch Arbeitsplätze geschaffen werden. Nachdem Schleswig-Holstein seine Lizenzen wieder eingezogen hat, soll nun das Bundesland Hessen an einem gesetzlichen Alleingang interessiert sein. So soll man bereits darüber gesprochen haben, eigene Lizenzen zu vergeben, wenn sich bis Jahresende keine Veränderungen zeigen. Damit will die Regierung in Hessen auch dem Bund Druck machen, um nun endlich zu einer sinnvollen Einigung zu kommen, denn die Gespräche und Diskussionen halten bereits seit Jahren an. Ob diese Strategie tatsächlich aufgehen wird, bleibt fraglich, doch auch die Gesetzesänderung in Hessen wäre eine gute erste Lösung. Langfristig will man jedoch auf eine bundesweite Einigung bestehen, denn so sind die Chancen für Unternehmer größer, dass es sich tatsächlich um eine bleibende Gesetzesänderung handelt und Lizenzen nicht wieder entzogen werden.

In Deutschland dreht sich immer noch alles um die große Debatte des Glücksspielstaatsvertrags. Während sich Länder wie die Schweiz bereits auf eine bundesweite Lösung einigen konnten, ist man in Deutschland immer noch unschlüssig darüber, wie Glücksspiellizenzen für deutschsprachige Online Casinos geregelt werden sollen. Das Bundesland Hessen denkt nun über einen Alleingang nach, nur bis Jahresende möchte man dem Staat noch Zeit geben, um an einer insgesamten Einigung zu arbeiten. Nachdem jedoch bereits mehrere Jahre ohne wirkungsvolle Veränderungen verstrichen sind, glauben viele Unternehmer nicht mehr an die schnelle Lösung. Und so geht die Diskussion weiter.

07:59 09.09.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 3