Folge 108: Neu im Bundestag

Jung & Naiv Tilo Jung war letzte Woche in diesem Bundestag, wo er Johannes Steiniger, 26, CDU, traf
Folge 108: Neu im Bundestag

Ich war letzte Woche in diesem Bundestag, wo ich Johannes Steiniger traf. Johannes ist 26 und damit der jüngste Abgeordnete der CDU im Parlament. Er sei zwar jung, aber nicht naiv, erzählte mir Johannes. Das musste ich testen und so sprachen wir über seinen Werdegang, seine politischen Ziele sowie aktuelle Themen wie Rente, Drogenpolitik, Kirchensteuer, Jesus und die "Armutswanderung" sowie, natürlich, den Überwachungsskandal.

Außerdem musste ich mich mal wieder mit dem Finanzdelfin meines Vertrauens, Alex Theiler, treffen. Es sollte um diese "Bankenunion" gehen, die seit ein paar Wochen in den Medien umhergeistert. Was muss ich darüber wissen? Mit welchem Geldhaus verbrüdert sich nun meine örtliche Sparkasse? Ist die Eurokrise damit nun vorbei? Hat Finanzminister Schäuble alles gut gemacht? Können wir uns nun anderen Dingen zuwenden? Mein Finanzdelfin war da eher skeptisch...


Kleiner Tipp:

Am Freitag, 24.1., 19 Uhr gibt's eine Live-Folge "Jung & Naiv" mit dem amerikanischen Religionswissenschaftler Reza Aslan. Seid im Hangout dabei und stellt eure naiven Fragen über Jesus!

Außerdem ein kleiner Teaser für Montag...

"Jung & Naiv" steckt in der Beta-Phase. Der erste Anteil vom Crowdfunding ist investiert und wir probieren uns ab sofort aus: Wie und welche Technik muss und kann sein? Gefallen euch die ersten Neuerungen, das Intro, der Theme Song? Feedback? Sharing? Abonnieren? Yes, please!

Jetzt schnell sein!

der Freitag digital im Probeabo - für kurze Zeit nur € 2 für 2 Monate!

Geschrieben von

Jung & Naiv

In “Jung & Naiv – Politik für Desinteressierte” trifft Blogger Tilo Jung Experten und stellt ihnen möglichst naive Fragen zu ihrem Themengebiet

Jung & Naiv

Freitag-Abo mit dem neuen Roman von Jakob Augstein Jetzt Ihr handsigniertes Exemplar sichern

Print

Erhalten Sie die Printausgabe zum rabattierten Preis inkl. dem Roman „Die Farbe des Feuers“.

Zur Print-Aktion

Digital

Lesen Sie den digitalen Freitag zum Vorteilspreis und entdecken Sie „Die Farbe des Feuers“.

Zur Digital-Aktion

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen