Titta

klug schön schlagfertig - bald wieder aktiv -
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Haben böse Menschen Humor? | 24.04.2011 | 03:18

"Broder: Gute Menschen haben ­jedenfalls keinen Humor. Das schließt sich aus, ich sage nur „Claudia Roth“ und „Antje Vollmer“.
Broder: Gute Menschen haben ­jedenfalls keinen Humor. Das schließt sich aus, ich sage nur „Claudia Roth“ und „Antje Vollmer“.

Matussek: Ich glaube, es gibt die Wutbürger – und die Gutbürger.

Broder: Renate Künast. Hab ich noch wen ausgelassen?"

Interessant, wie heutzutage die Altenherrenwitze funktionieren. Die Frauenfeindlichkeit ist die gleiche geblieben, nur anders gewandet. Früher hätte der Witz noch das Wort Jungfer enthalten, heute eben Gutmenschen.
Bäh!

Und natürlich besitzen böse Menschen auch Humor, und zwar genau in dem Ausmaß, wie sie Distanz zu sich selbst entwickelt haben. Das ist bei denen nicht anders wie bei allen anderen Menschen auch.

Im übrigen scheint die Gleichung zu gelten:
Broder + Alter = Witz - Humor = Zynismus

RE: Der Freitag und die Frauenquote | 06.04.2011 | 03:55

Und dann gibt's da noch welche, weinsztein,
die brauchen nicht mal mehr die.

Bei Männern ist es dann umgekehrt allerdings mit den harten Zeiten vorbei. (Wir waren ja oben schon beim Thema;-)

RE: Der Freitag und die Frauenquote | 06.04.2011 | 03:49

Werter weinsztein,

harte Eier sind solche, die mühelos durch den Eierschneider gehen.

RE: Der Freitag und die Frauenquote | 06.04.2011 | 02:47

Ach Madame,
bei Ihnen immer gerne!
(Bei bau-knechten drängen sich mir auch gleich immer so bestimmte Laute und Geräusche ins Ohr. Blühende Phantasien eben;-)

RE: Der Freitag und die Frauenquote | 06.04.2011 | 02:13

@Calvani

Bin momentan nur ganz sporadisch hier, habe aber auch schon mitbekommen, daß der erwähnte Blogger etwas weicheierig ist. Immer locker aus der Hüfte zurückschießen;-))

Zwischendurch ist das ja auch mal ganz nett, aber wenn's dann zu derb wird oder gar nicht mehr aufhört und die Blogs deshalb gesperrt oder aus dem Ranking genommen werden, hört der Spaß auf.

Zum Teil macht es hier wg. des Tons auch wirklich keinen Spaß mehr. Aber wie gesagt, das hat auch mit alten Geschichten zu tun und gewissen BloggerInnen, die hier mit wechselnden Nicks die Diskussionen stören wollen und an einer inhaltlichen Auseinandersetzung gar nicht mehr interessiert sind.

Gut's Nächtle
und schön, daß Sie dabei sind.
(Sofern ich es nicht wieder mit einem der erwähnten Nicks zu tun habe.)

RE: Der Freitag und die Frauenquote | 06.04.2011 | 01:45

"In den klassischen Frauenabteilungen finde ich nie, was mich interessiert, denn ich hasse shoppen, "Sex and the City" und einen Schuhtick habe ich auch nicht!"

Mir geht's genauso, ich hasse Klamottenkaufen und Frauen, die über Männer herziehen, die schlecht im Bett sind, weil anscheinend keine Frau es mal für nötig befunden hätte, ihnen zu erklären, wie es denn nun mit mehr Spaß ...

Und das bau-knechten könnte doch spaßig werden, bei entsprechender begrifflicher Umarbeitung;-)

RE: Der Freitag und die Frauenquote | 06.04.2011 | 01:35

Ach Magda,

tu mir das nicht an!!!!!!!
Mit wem soll ich mich denn sonst hier so schön zoffen?! Unsere Schlammschlachten haben ja schon Kultstatus über den Freitag hinaus. (Im Notfall muß ich halt mal nach Berlin kommen, Senfglas wieder auffüllen. Ich schlage mal vor: Düsseldorfer Löwensenf extra scharf.)

@Calvani

Meine Top-Blogs sind zB nicht in der Bestenliste. Sie sind dort rausgenommen worden von der Redaktion, weil sich gewisse Chaoten in den Blogs gegenseitig hochgeschaukelt haben und der Ton schlimm wurde. Nur ist der Ton in den entsprechenden thematischen Männerblogs auch nicht anders gewesen, und die stehen halt mit ihren Blogs in der Rangliste. Mich hat die damalige Entscheidung deshalb auch richtig geärgert, zumal ich das Gefühl hatte, daß die Chaoten es genau darauf angelegt hatten. Und die Redaktion hat sich benutzen lassen.

Liebe Grüße übrigens!
Und Magda soll noch durchhalten, ab Mitte Mai gibt's wieder Zunder.

RE: Der Reaktorunfall | 20.03.2011 | 02:57

Im übrigen:

ihr seid vielleicht Strategen.
Die Bild ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, aber Blome noch nicht auf dem Posten, den er für sich anvisiert hat. Und was hilft ihm dabei? Eben!

RE: Der Reaktorunfall | 20.03.2011 | 01:59

Das gefällt mir so gut, ich sollte eine Fortsetzungsserie unter dieser Rubrik im Freitag schreiben. Jetzt wäre nur noch zu überlegen, was sich denn thematisch dafür eignen würde.

"Blome entblödet sich" - hatte ich schon mal überlegt, als er dieses unsägliche neoliberale Gequatsche von sich gegeben hat, daß er mit seinem Gehalt doch die Hartz-4-ler/bildungsresistenten Schichten finanziere. Da hab ich's Kotzen bekommen, denn umgekehrt wird erst ein Schuh draus. Wer soll denn sein Schmierblatt noch kaufen, wenn es diese Bildungsfernen nicht mehr gäbe? Also finanzieren diese gerade sein Gehalt und nicht etwa umgekehrt, wie von ihm behauptet. Aber einige Damen scheinen so einen Hirnwichs ja durchaus akzeptabel zu finden.

Da ich momentan aber eh keine Zeit habe...

RE: Der Reaktorunfall | 20.03.2011 | 01:43

@B.V.

""Titten und Wetterbericht " gibt´s beim Freitag nicht, ach ja und Wirtschaft auch nicht."

Nee.
Beim Freitag gibt's nur "Titta und Donnerwetter".
:-)))