Zurück zur Ordnung

SPORTPLATZ Wie hoffnungsvoll war man doch in Cottbus in die Saison gestartet. Endlich erste Bundesliga, endlich die großen Namen nicht mehr nur sporadisch im ...
Exklusiv für Abonnent:innen

Wie hoffnungsvoll war man doch in Cottbus in die Saison gestartet. Endlich erste Bundesliga, endlich die großen Namen nicht mehr nur sporadisch im Pokal, sondern alle zwei Wochen im heimischen Stadion der Freundschaft. Vergessen waren alle Probleme: Ausländerfeindlichkeit - nie gehört, wir sind ja so stolz auf unsere Osteuropäer. Nur ein kleines Stadion, keine Stars, wenig Geld - ach was, ein kleines Dorf am Stadtrand von München hat schließlich vorgemacht, wie die Klasse zu halten ist. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit, unbedingtem Kampfeswillen und überdurchschnittlichem Einsatz. Hinten dicht und vorne auf die schnellen Spitzen Franklin, Labak, Horvath.

Geschichte wiederholt sich nicht. Das Wunder von Cottbus blieb aus. Nach der Auftaktniederlage in B