Alles klar?

KOSOVO Wie teuer die grüne Seele verkauft wurde, kann sich erst nach dem Krieg zeigen
Exklusiv für Abonnent:innen

Manchmal fragt man sich, was abstoßender ist: Die moral-besoffene Arroganz, mit der ein Rudolf Scharping noch jeden humanitären Kollateral-Schaden rechtfertigt. Die verzweifelte Ignoranz, mit der Joschka Fischer an seiner fatalen Kriegslogik festhält. Oder die schäumende Wut, mit der sich manche Linke auf den rot-grünen »Hauptfeind im eigenen Land« stürzen und dabei eine Lesart des Krieges pflegen, die alle Schuld bei der NATO ablädt. Immer ist alles klar. Gut und Böse sind hier wie dort sauber verteilt. Und kaum noch Nachdenklichkeit oder eine Frage, die sich nicht sofort von selbst beantworten würde.

Also fragen wir: Was hätten die rot-grünen »Kriegstreiber« anderes tun können oder müssen nach dem 27. Sep