Omnipotenz gegen Midlifecrisis

NATO UND KOSOVO Die Allianz stochert im sicherheitspolitischen Nebel
Exklusiv für Abonnent:innen

Die NATO erlebt ihre Midlifecrisis und geht fremd. Im Kosovo. Out of area. Und das soll in Zukunft nicht die Ausnahme sein. Auch nicht die Regel, aber doch weitaus mehr als ein gelegentlicher Seitensprung. So jedenfalls besagt es die am vergangenen Wochenende angenommen neue NATO-Strategie. Oder genauer: So ließe sie sich interpretieren. Denn in zwei entscheidenden Fragen bleibt das Konzept bewußt vage: Die erste betrifft das Bündnisgebiet. Wo beginnt, wo endet es? Der Verdacht liegt nahe, daß der »euro-atlantische Raum« mehr umfaßt als das Territorium der inzwischen 19 Mitgliedstaaten. Das heißt, hier werden Interessen- und Risikozonen abgesteckt, ohne sie genau zu definieren. Man kann ahnen, was zum »Umfeld« dieses Raumes gehört, abe