Ich krieg die Krise!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Betr.: Eine Krise der Gefühle, Robert Misik, v. 16.5.12

Ja, das ist die alte Angstlust mancher Intellektueller am Untergang, nach dem Motto: bisher haben wir nix getan - und dann kann man ja nix mehr machen.
Und wenn das im Gen angelegt wäre: wie schön, nicht unsere Schuld.
Ich habe im Artikel nichts Neues gefunden, auch das Fazit ist ziemlich schwach: mal gelegentlich (gelegentlich, beim Cappuccino vielleicht?) den Emotionen misstrauen. Ich misstraue viel mehr dem Intellekt mancher Leute!
Nee: wir müssen vielem gewaltig misstrauen, aber das reicht nicht.
Um Veränderungen herbeizuführen, müssten wir - aber das haben wir doch tausendmal schon gelesen, auch im Freitag, liest den der Autor nicht?

butzemann

17:37 18.05.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

butzemann

Tobt sich als Autor und Verleger in den Niederungen der Literaturszene aus.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 1