Darf das wahr sein?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Heidi, eine schielende Beutelratte aus dem Leipziger Zoo ist seit etwa einen Monat online und schon messbar beliebter als Angie, unsere nuschelnde Bundeskanzlerin aus der Uckermark. Und die treibt sich immerhin seit gut sechs Jahren im www. herum.

Um auch gleich niet- und nagelfestes Zahlenmaterial zu liefern: Angela Merkel hatte bis zum Montag, den 10.01.2011 exakt 64.361 Freunde auf Facebook gesammelt. Tendenz wohl eher fallend. Heidi mit dem Silberblick stuften 70.492 Nutzer des größten sozialen Netzwerks unserer Zeit als „niedlich“ ein.Tendenz dramatisch steigend.

Kein Wunder, dass es bereits eine Heidi-Hymne, eine Heidi-TV-Novela auf MDR und Heidi-Pinups gibt. Letztere bot das Land Sachsen hochoffiziell auf seiner Homepage als Grußkarte zum Neuen Jahr an. Kostenlos zum Downloaden. Man darf gespannt sein, welche Highlights uns das possierliche Opossum im Laufe des Jahres noch beschert. Womöglich ist darunter sogar ein ganzer Wurf flauschiger Wesen mit einem putzigen Knick in der Optik.

Eines wird überdeutlich. Angesichts „unserer“ Heidi sind viele andere Nachrichten regelrecht blass geworden: Portugal nähert sich der Pleite. Mit Dioxin versetztes Tierfutter bringt uns via Essenskette Krebserreger auf den Tisch. Ein Jahr nach dem Erdbeben ist Haiti nach wie vor in Trümmern. Ja sogar die Tatsache, dass der Zweierbeziehungs-Profi Lothar Matthäus trotz Ehe-Aus wieder mit seiner Liliana turtelt, ist in den Hintergrund geraten. Was für Zeiten!

15:20 11.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

cu, t.

tobias sckaer
Schreiber 0 Leser 1
cu, t.

Kommentare