Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Martin W. aus Köln ist 68 Jahre alt, 176 Zentimeter groß, 76 Kilogramm schwer und mit 234,5 Stundenkilometern für viele entschieden zu flott unterwegs. So auch für eine Polizeistreife, die in einer 100 km/h Zone auf ihn und seine 197 PS starke Suzuki aufmerksam wurde.

„Natürlich bin ich zu schnell gefahren, aber wirklich gefährdet habe ich keinen, denn es herrschte kaum Verkehr.... Ich bin topfit, fahre seit 52 Jahren Moped – unfallfrei!“ Soklar und gelassen beschreibt der rasante Veteran seine motorsportliche Haltung. Jenseits des Tempolimits habe er 280 auf dem Tacho gehabt, sogar 330 seien mit seinem „Hobel“ drin, legt er fröhlich nach. Erst als er Gas wegnahm, konnte ihn die Polizei überholen und zur Kasse bitten. Resultat: 680 Euro Bußgeld plus 4 Strafpunkte plus einige Monate Fahrverbot.

Dennoch: Eine herrliche Geschichte! Sie beweist ein für alle Mal, dass mit 66 (respektive 68) noch lang noch nicht Schluss ist. Sie illustriert, dass die schöne Stadt am Rhein wirklich ein „Biotop für Bekloppte“ (Jürgen Becker) ist. Sie macht nebenbei sehr unterhaltsam deutlich, dass Alter nicht vor Eile schützt. Und sie bahnt einer völlig neuen Produktgattung den Weg: dem seniorentauglichen Zweiradboliden.

17:45 18.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

cu, t.

tobias sckaer
Schreiber 0 Leser 1
cu, t.

Kommentare 11

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
matt-dillon | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community