Die Hoffnung auf Fortschritt

Mitte Links Es war ein Zukunftsentwurf, dann eine Chiffre kostspieliger Reformen und Wahlniederlagen – nun ist „2010“ Geschichte. Aber es hat Deutschland verwandelt
Exklusiv für Abonnent:innen

„2010“ ist zum politischen Mythos geworden. Das Jahr ist ein Begriff, der wie ein scharfkantiger Kristall aus der gefälligen Meinungslandschaft herausragt. Wer ihn in den Mund nimmt, hat Angst, sich zu verletzen – oder will anderen damit wehtun. Der Reformmythos der Agenda 2010 polarisiert nicht mehr die politischen Lager, sondern in allen Parteien die Anhänger und Gegner einer ambitionierten und risikoreichen Modernisierung des Gesellschaftsvertrages. Selbst unter den politischen Verteidigern des Zukunftsentwurfs 2010 heißt es heute oft ausweichend: „Interessiert doch keinen mehr.“ Das ist natürlich falsch, denn die Relevanz der vergangenen Reformdekade für die Gegenwart ist überragend. Wer allerdings politisch noch etwas werden