15 Jahre - Verbrecher am Werk

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://blog.tubuk.com/wp-content/uploads/2010/09/verbrecher-mosaik-450.jpg

Der Verbrecher Verlag ist 15 Jahre alt! Das war wahrlich ein Grund zum Feiern in der Gneisenaustraße in Kreuzberg, denn am Anfang sah es so gar nicht danach aus, dass aus einem Studentenprojekt einmal ein Schlachtschiff in der unabhängigen Verlagsszene werden würde.

Mit Autoren wie Giwi Margaschwili haben die Verbrecher mittlerweile anerkannte Größen der Weltliteratur an Bord. Charmant untertreibend, ist das Artwork so schlicht geblieben wie am Anfang: Inhaltliche und Ästhetische Geradlinigkeit sind bis heute ein Markenzeichen, ebenso wie die zum Pflichttermin gewordenen Verbrecherversammlungen im Kreuzberger Monarch. Bei TUBUK stoßen wir in den kommenden Wochen mit den Verbrechern auf 15 wilde Jahre an und präsentieren in unregelmäßigen Abständen Schmuckstücke aus dem aktuellen und vergangenen Programmen, die in einem gepflegten Independent-Bücherregal nicht fehlen sollten. Den Anfang macht Dietmar Dath, der auf ganz enge Weise mit dem Verlag verbunden ist, der seinen ersten Roman veröffentlichte. Das Space-Projekt "Schwester Mitternacht" erzählt von einer Welt, in der die Grenzen von Raum und Zeit aufgehoben sind. Und macht mit monochrom-violettem Umschlag auch optisch eine gute Figur:

http://blog.tubuk.com/wp-content/uploads/2010/08/schwester-mitternacht-450.jpg

Schwester Mitternacht, gemeinsam verfasst von Dietmar Dath und Barbara Kirchner, ist 2002 im Verbrecher Verlag erschienen.

15:36 09.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

TUBUK

TUBUK bietet einen neuen Zugang zu Büchern aus der unabhängigen Verlagsszene und zu zeitgenössischer Literatur.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare