Die gesammelten Schimpfwissenschaften

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://tubuk.com/assets/cover/zoom/zoom_wueterich-schimpfologie.jpg

Der Angsthase ist selten in freier Natur zu sehen, da er sich gerne versteckt hält. Er hat vor allem und jedem Angst, sogar vor seiner eigenen Mama. Wagt er sich doch einmal aus seinem Loch hervor, erkennt man ihn schon von Weitem an seinen weit aufgerissenen Augen, dem aufgeregten Stottern und dem gelegentlichen, starken Zähneklappern. Der Angsthase hat eine besondere Vorliebe für Vanilleeis, Kindersicherungen und ruhige, harmlose Zeichentrickfilme.

Mit diesen ganzen Lexika ist es ja so eine Sache. Erst kam "Schotts Sammelsurium" (mit zahllosen Fortsetzungen), dann das "Lexikon des Unwissens" von Kathrin Passig und Aleks Scholz. Und gefühlt weitere hundert Spielarten.

Jetzt nun also Schimpfologie: ein illustriertes Schimpfwörterlexikon. Pluspunkt: Mit Prof. Dr. Wüterich hat der Verlag eine wahre Koryphäe auf dem Gebiet der Schimpfwissenschaften gewinnen können. In Gammelshausen geboren, studierte er an der Hochschule für angewandte Wortkunst. Nach seiner Promotion zum Wesen und Unwesen der Eierlegenden Wollmilchsau macht er sich einen Namen als führender Experte auf dem Gebiet der Kraftausdrücke. Die großflächigen Illustrationen könnten für zartbesaitete Gemüter unter Umständen zuviel sein: da grinst ein fieser Kerl im Karottenkostüm den Angsthasen an, oder letzter erschreckt sich gleich vor seinem eigenen Schatten.

Fazit: Ein recht brauchbares Nachschlagewerk für alle Alltagssituationen, nichts für zarte Gemüter, aber zum wiederholten Gebrauch und auch als Geschenk sowohl für Freunde wie Feinde geeignet.

Prof. Dr. Wüterich, Christoph Mett: Schimpfologie. Von Angsthase bis Quasselstrippe. Mixtvision Verlag, 2010, 80 Seiten, 12,90 €.

14:59 07.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

TUBUK

TUBUK bietet einen neuen Zugang zu Büchern aus der unabhängigen Verlagsszene und zu zeitgenössischer Literatur.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community