The Beast in me. Neues von Franz Dobler

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://tubuk.com/assets/cover/zoom/zoom_2010-fj-dobler-stories.png

Johnny und Franz, da schienen sich zwei gefunden zu haben. "The Beast In Me" war mein erster, zugegeben unerkannter Kontakt mit dem Werk von Franz Dobler. Eine Biographie, die erklärtermaßen die schöne und seltsame Welt der Countrymusik anhand des Man in Black beschreibt. Und auch ein Licht auf den Mann hinter dem Buch wirft, den bayerischen Punk- und Countryfan Franz Dobler.

Nähert man sich dem Phänomen Dobler, scheinen sich die Widersprüche zu häufen: erst Punk, dann Country? Heimatloser Rebell, der aber seit Jahren ein friedliches Familienleben in Augsburg führt?

"Heimat ist da, wo man sich aufhängt", soll Franz Dobler einmal gesagt haben. Nach einigen Romanen kommen nun als neues Lebenszeichen 26 "Letzte Stories", die einen genauen Blick auf das harte Leben verraten. Zuckerguss war Dobler schon immer fremd. Und wenn es um ein Pärchen am Hamburger Hauptbahnhof geht, das sich gerade die Nadel platziert, wird einem beim Lesen schon mulmig zumute: "Ich blieb einen Moment stehen, um ihnen zuzusehen. Ihre Beine zuckten heftig und ihre Turnschuhe scharrten über die dreckigen, nassen Stufen. Er hielt ihren zitternden Arm fest und versuchte, eine gute Stelle für die Nadel zu finden. Der Strom floss zu beiden Seiten an uns vorbei, rauf und runter, und eine tiefe männliche Stimme sagte ganz ruhig zu mir: 'Geh aus ʼm Weg, Arschloch, das gibtʼs doch nicht.'".

Es sind keine Wohlfühlgeschichten, um die es in Franz Doblers neuem Buch geht. Aber es ist gut zu wissen, dass es noch eine Stimme im Chor großen Alltags-Geschichtenerzähler wie Fauser (the late great!) , Wondratschek und - zuletzt auch wieder - Carl Weissner gibt, die noch lange nicht verstummt ist.

14:23 23.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

TUBUK

TUBUK bietet einen neuen Zugang zu Büchern aus der unabhängigen Verlagsszene und zu zeitgenössischer Literatur.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare