Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Meine täglichen Fahrten zum Friedhof. Meist fahr ich jetzt frühmorgens los, wenn es noch etwas schattig ist. Schon gehen Frauen auf der Strasse. Jeder nimmt hier jeden mit, aber nur gleichgeschlechtlich. Für mich schickt es sich nicht, Frauen mitzunehmen. So sind diese mal wieder doppelt gestraft. Erstens können Männer sie nicht einladen, zweitens gibt es kaum Frauen am Steuer, die sie von der Hitze der Landstrasse erlösen könnten. (Und dann ist da noch der Hund, zu dem die meisten gar nicht erst zusteigen.) Freilich kann ich Bekannte mitnehmen, etwa Belkis oder Şengüls Mutter oder Tülin[1] (aber die will joggen).Auf dem Friedhof teile ich den Wasserschlauch mit einer alten Frau – sie heisse Ayşe -, mit mir unterhält sie sich ganz normal, kaum aber kommt ne andere Frau dazu, fängt Ayşe hemmungslos an zu weinen. Sie wässert hier fünf Gräber, erzählt sie: es liegen da ihre Mutter, ihr Vater, ihr Mann, ihr älterer Bruder und ihr Sohn.

Der Friehof ist ganz nah dem Meer – mit Aussicht -, im Frühling paradiesisch, im Sommer und Herbst wüstengleich. Es tummeln sich Katzen, Mäuse, Ameisen, Taranteln, Skorpione, Schlangen und Krähen da. Besonders die Krähen scheinen an den neu aufgeschütteten Erdhaufen sehr interessiert. Die Begräbnisse gefallen mir. Die Verstorbenen werden möglichst schnell, ohne Sarg, nur in einem Leinentuch, in die Erde versenkt. Die Hocas singen wirklich sehr schön. Die Trauergemeinde setzt sich dann auf umliegende Gräber oder Steine. Schnell ist alles vorbei. Die Nomaden müssen weiter.....Erst nach frühestens 40 Tagen wird ein Steingrab aufgemauert. Auf der Tafel ist meist ein Lebensbaum abgebildet. Am Kopfende wird ein echtes Bäumchen gepflanzt. Ne Thuja, ne Kiefer, ne Pistazie oder n Eukalyptus.

Ab und zu sieht man Ali oder einen andern der Arbeiter eines der tiefen Gräber graben. Man kann sich den Ort selbst aussuchen. Noch ist viel Platz da.


Hibou schriebs

[1] Personen und Ereignisse sind echt, die Namen geändert .....



17:06 26.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Türkei alle Tage

Land und Leute, Politik, Leben, Alltag, Küche in der Türkei und ihren Provinzen
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 22

Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
rahab | Community
Avatar
hibou | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
rahab | Community