tuxlon

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Willkommen | 06.02.2009 | 22:40

Da ist er also nun der neue "der Freitag". Wieso aber plötzlich mit Artikel und in fadem und konservativen schwarz? Warum musste schon auf der ersten seite das rote "Frei" sterben?
Es mag sein, dass heutzutage ein poppiges und buntes Layout neue Leser anspricht, doch irgendwie passt dieses an die "Woche" erinnernde Layout nicht zu dem, was der Freitag bisher war, ein kritisches, linkes Wochenblatt, das dieses Land so dringend nötig hat! Ich hoffe nicht, dass sich über kurz oder lang auch die inhaltliche Ausrichtung an das beliebige neue Layout anpasst!
Nach der ersten Ausgabe kann man natürlich noch nicht viel sagen: doch finde ich den Teil "Alltag" dem Freitag nicht würdig, er könnte so auch in der ZEIT erscheinen. Doch Freitag ist und war bisher zum Glück eben nicht die Zeit.
Ih hoffe nicht, dass ihr in Zukunft auf eure anregenden Diskussionsseiten verzichtet nur um belanglose Interviews im Freitag zu platzieren.
Es ist sicherlich ganz interessant zu sehen, was aüßerhalb des deutschen Sprachraums so geschrieben und gedacht wird, schade nur, dass ihr es nur bis auf die britischen Inseln geschafft habt, eine außereuropäische Sichtweise der Dinge wäre sicherlich weit interessanter. Aber vielleicht kommt es ja einmal zu einer Zusammenarbeit mit der "La Jornada" aus Mexiko, das wäre dann wirklich mal ein anderer Blickwinkel auf das internationale Geschehen.

Ich persönlich wünsche mir doch den ruhigen, vertrauten und kritisch reflektierenden Freitag zurück. Gerne kann ich auf die vielen bunten Bilder, eingefärbte Seiten und solchen Schnickschnack wie das "A-Z der Woche" verzichten.
Dennoch, die Hoffnung stirbt zuletzt und solange immer nocht der Großteil der "alten" Freitagredakteure bei euch schreibt, ist ja vielleicht nicht mit dem Schlimmsten zu rechnen.