txxx666

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Echte Demokratie jetzt!(?!) | 12.02.2016 | 17:10

"Weltweit" könnte sowas dann via Bundestag (und evtl. die EU) dann in die UNO eingebracht werden.

RE: Echte Demokratie jetzt!(?!) | 12.02.2016 | 17:09

Es bedürfte eben einer überwältigenden Teilnahme an einer solchen Petition, so dass auch die Medien drüber berichten (müssen), und dann käme auch der Bundestag (via Petitionsausschuss) nicht mehr umhin, sich mit dem Thema zu beschäftigen...

RE: Aller Anfang ist leicht | 11.02.2016 | 15:32

Vielleicht wäre es wirklich langsam mal Zeit, diesen ganzen Parteien-Quark zu überwinden:
https://www.openpetition.de/petition/online/echte-demokratie-jetzt

RE: Aller Anfang ist leicht | 10.02.2016 | 20:53

Auf jeden Fall ist das ein begrüßenswerter Ansatz, obwohl ich persönlich es ja noch schöner und sogar machbar fände, wenn nicht nur Europa, sondern die ganze Welt demokratisch würde - und das nicht erst im Jahre 2025:
https://misanthrope.blogger.de/stories/2094275/

RE: Auf dem Weg ins Mittelalter | 06.01.2016 | 12:04

Ganz meine Meinung.

Ein Mindest-Wohlstand auf dem Niveau eines hiesigen Sozialhilfeempfängers (mit Nahrung, Kleidung, Wohnung, Heizung, Zugang zu sauberem Wasser und medizinischer Versorgung, Strom und Internetzugang) wäre sicherlich heute schon für alle Menschen erreichbar; aber dafür müssten wir die Reicheren und v.a. die Superreichen konsequenter besteuern bzw. teilweise enteignen und das gesamte Land und die Ressourcen weltweit gerecht neu aufteilen.
http://misanthrope.blogger.de/stories/2541406/

RE: Köln, Sexattacken, Dummheit der Gutmenschen | 06.01.2016 | 11:43

Fiese Anmache und Klauerei durch (Möchtegern)-Banditen gibt es (meist in geringerem Ausmaß) leider schon länger, nicht nur in Köln, Hamburg und Stuttgart und nicht nur an Silvester, sondern bei jedem "Mega-Event" und an jedem Wochenende dort, wo nennenswert "Nachtleben" stattfindet; (nicht ganz) neu ist höchstens, dass PEGIDA, AfD und Konsorten da jetzt ihr extra braunes Süppchen drauf kochen - und ihre Zutaten dazu allzugern der sonst so gern gescholtenen „Lügenpresse“ entnehmen.
Auf der Suche nach den Ursachen würde ich allerdings dringend empfehlen, nicht schon wieder die frisch zugereisten Geflüchteten ins Visier zu nehmen, sondern diesmal die sogenannte „Gangster-Rap-Kultur“, deren deutschsprachige Repräsentanten, ob nun mit (z.B. Bushido) oder ohne (z.B. Fler) „Migrationshintergrund“, aber jedenfalls hierzulande aufgewachsen, ebenso wie ihre US-amerikanischen Vorbilder eine „Philosophie“ von Machismo, Respektabilität*, Härte und Gesetzlosigkeit vermitteln und vermarkten, die offenbar eine große Zahl junger Männer (und seltsamerweise auch viele Frauen) anspricht, von denen sich viele vielleicht tatsächlich als „deutsche Nigger“ fühlen (während andere meinen, sie selber seien „Minderheit im eigenen Land“); und diese Ghetto-Attitüde liegt mit Sicherheit diesem asozialen Gebaren und den meisten solcher Übergriffe und Straftaten, ob nun von „stolzen deutschen“ Fußballfans und Dorfdiscobesuchern oder „sexy Kanaken“ begangen, zugrunde.
Übrigens: wenn die meisten der Silvester-Übeltäter, wie kolportiert wird, nicht nur „arabisch-nordafrikanisch“, sondern überdies „alkoholisiert“ wirkten, dann waren es jedenfalls keine strenggläubigen Muslime.
http://misanthrope.blogger.de/stories/2559764/

RE: Schwarzer Rauch "Habemus Mamam" | 03.12.2015 | 19:48

Petition gegen den Kriegseinsatz der Bundeswehr in Syrien unterzeichnen:
http://misanthrope.blogger.de/stories/2550436/

RE: Es gibt immer eine Alternative | 03.12.2015 | 16:30

Dazu gibt es eine schöne Gute-Nacht-Geschichte aus uralten Tagen - "Als die Sozialdemokraten noch rot waren":
http://misanthrope.blogger.de/stories/2019363/

RE: Es gibt immer eine Alternative | 03.12.2015 | 16:29

Dazu gibt es eine schöne Gute-Nacht-Geschichte aus uralten Tagen - "Als die Sozialdemokraten noch rot waren":
http://misanthrope.blogger.de/stories/2019363/

RE: Kein Krieg ohne Deutschland? | 01.12.2015 | 17:00

Schon wieder (bzw. noch ein) Krieg?
Die Bundesregierung (Große Koalition) beabsichtigt, so schnell wie möglich in einem Krieg mitzumischen, der nach Ansicht der Experten weit mehr als zehn Jahre dauern und dabei unzählige Unbeteiligte das Leben kosten wird (und sich so obendrein - siehe Afghanistan - sicherlich nicht gewinnen lässt).
In Städten wie Raqqa und Mossul leben jeweils mehrere Millionen Menschen, die Wenigsten davon IS-Kämpfer, die Meisten dagegen Zivilisten, überwiegend Frauen und Kinder natürlich, die nun auch von der Bundeswehr bombardiert werden sollen.
Um den Krieg zu beenden, wird es früher oder später nötig sein, auch mit den Führern des IS zu verhandeln. Eine Lehre aus dem Afghanistan-Krieg zu ziehen hieße, solche Verhandlungen lieber früher als später aufzunehmen und so den Blutzoll zu minimieren. Bis dahin gälte es, den IS in seinem Expansionsdrang einzudämmen und aus besetzen Gebieten zurückzudrängen, also z.B. die (zur Zeit vom "NATO-Partner" Türkei massiv behinderten bzw. bekämpften) Kurden-Milizen in den angrenzenden Gebieten zu unterstützen.
Ich appelliere daher an den hoffentlich bei allen Parlamentariern m.o.w. vorhandenen (wenn auch in Zeiten wie diesen immer von Infektionen durch Hurra-Patriotismus bedrohten) gesunden Menschenverstand, nicht nur bei Linken und Grünen, sondern auch bei SPD und CDU/CSU, kommenden Freitag gegen diesen unsinnigen und hochgefährlichen Kriegsbeteiligung zu stimmen - und empfehle zudem, die Petition „Nein zum Einsatz der Bundeswehr in Syrien“ zu unterzeichnen - auch wenn sie möglicherweise aus einer dubiosen Ecke herstammt.
http://misanthrope.blogger.de/stories/2550436/