u.t.i

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die Illusion totaler Autonomie | 12.02.2009 | 16:09

Brechreiz verursacht die Selbstgerechtigkeit und Doppelzüngigkeit, die zur Schau getragen wird von Leuten, die unter Umständen auch Holocaustleugner akzeptieren, plötzlich aber "für das Leben" voranpreschen. Von einem Berlusconi, der plötzlich ein Gewissen hat, mal ganz zu schweigen...nicht immer, wenn es um Sterbehilfe geht, sind aber politische Kalküle so deutlich wie in diesem Fall. Ich kann mich nur anschließen: Über Sterbehilfe grundsätzlich zu entscheiden ist gefährlich. Wie fragil das gesellschaftliche Tötungsverbot ist, hat ja nicht nur die hiesige Ärzteschaft während des Nationalsozialismus bewiesen; das Tötungsverbot kommt auch heute immer wieder ins Rutschen, und immer öfter geht es dabei vor allem um Effektivität und Nutzen und um - ja - um Lebenswert. Spätestens seit meine Oma gestorben ist, weiß ich: Ich will und kann so wenig wissen über meinen Tod. Hier endet die allseitige Kontrolle über das Leben, an die wir nur zu gern glauben. Wir sollten nicht vergessen, wie fragil wir sind.