Udo

Humanist, Skeptiker und Gegner von irrationalem Unsinn, speziell Pseudomedizin
Avatar
RE: Belege, Belege, Belege | 23.11.2016 | 21:00

Homöopathie ist eine unwirksame Scheintherapie. Das ist schon seit den 1850er Jahren klar, als Rudolf Virchow mit der Zellularpathologie den Grundstein für die moderne Medizin und Ätiologie (Lehre von Krankheitsentstehung und -verlauf) legte und damit Hahnemanns Grundannahmen von der "verstimmten geistigen Lebenskraft", die es wieder richtig zu stimmen gelte, ad absurdum führte. Gleiches gilt für das Similie-Prinzip (Ähnliches heilt Ähnliches) - wer meldet sich freiwillig, um eine Vergiftung mit einer erneuten Dosis Gift bekämpfen zu lassen? Und so geht das Purzeln der Absurditäten weiter, von der absurden "Arzneimittelprüfungen am Gesunden" bis hin zur Steigerung der Wirkung durch Potenzierung, der homöopathischen Mittelverdünnung bis ins Unendliche (buchstäblich).
Der einzige sinnvolle Forschungsgegenstand zum Thema Homöopathie wäre, welche Mechanismen dazu geführt haben, dass sie -im Gegensatz zu hunderten ähnlicher Hypothesen aus früheren Zeiten- heute überhaupt noch vorhanden ist (und mit Hilfe ihrer finanzstarken Lobby floriert).
Homöopathie kann und soll nicht "verboten" werden, ich halte gar nichts von Verboten. Aber sie soll nicht propagiert werden, auch nicht durch eine fehlgeleitete Gesundheitspolitik auch noch als "besondere Therapieeinrichtung" geadelt und privilegiert werden. Sie hat nichts im öffentlichen Gesundheitswesen zu suchen. Da geht die amerikanische Verbraucherschutzbehörde erst einmal einen ganz richtigen Weg: Kennzeichnung als Mittel ohne Wirksamkeitsnachweis. So ein ganz kleines bisschen gibt es das ja auch schon bei uns: In den Beipackzetteln steht nirgendwo, für was das homöopathische Mittel gut sein soll... Und das hat seine Gründe.
Nichts gegen die Menschen, die aus Tradition, aus familiärer Überlieferung oder ganz einfach aufgrund der allgegenwärtigen Werbung auf den Zuckerkugelunsinn hereinfallen. Diesen Menschen stehen Informationsangebote zur Verfügung, die nicht mehr als den berühmten gesunden Menschenverstand benötigen, um mal hinter die Zuckerkugeln zu schauen. Beispielsweise das Informationsnetzwerk Homöopathie unter
www.netzwerk-homoeopathie.eu.