Eine besondere Liebesgeschichte – gerade für „der Freitag“

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Viel „gegen“ füllt diesen Blog. Auch viel Leidenschaft spricht aus Einträgen und Kommentaren. Allzu oft lese ich scharfe Worte.

Da dachte ich mir, dass meine klitzekleine besondere Liebesgeschichte genau den Ausgleich ausdrücken kann. Eng gesehen gehört sie nicht hierher – aber eben möglicherweise gerade deswegen.

Im Gespräch mit einer sehr Bekannten erfuhr ich aus ihrer Kindheit – sie mag damals vielleicht so 5-7 gewesen sein -, dass sie ihrer Mutti folgende Frage stellte:

„Mutti, der Mann, der mich mal heiraten wird lebt doch bestimmt auch schon auf der Welt?“

„Ja, sicher.“

„Warum kommt er denn dann nicht schon jetzt bei uns vorbei? Würde ihn gerne kennen lernen und mit ihm im Sandkasten spielen.“

„Ach Mädel, wie kommst du denn darauf?!“

„Interessiert mich eben sehr. Auch möchte ich doch sehen, ob ich ihn liebe und als Mann haben möchte!“

Lächelnd strich die Mutti über den Kopf ihres selbstbewussten Mädchens, schaute zum Fenster hinaus und konnte fast soweit sehen, wie weit sich die „ganze Welt“ ihres Mädchens damals erstreckte.

22:08 12.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

udz

Freundliches und achtungsvolles Begegnen sind mir Leitfaden.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 3