(Einige) Medien können nicht bis 3 zählen (wollen)

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Bundespräsidentenwahl steht vor der Tür und die Medien mutmaßen widersprüchlich, wer denn nun neuer Bundespräsident werden wird. Zwar ist vielen klar, dass dies der Kandidat der Regierungskoalition wird. Doch das „Spiel“ offen zu gestalten, gibt ihnen die Chance, sich selbst und ihre „Objektivität“ und Analysefähigkeit in den Vordergrund zu stellen. So ist es schier unerheblich, wer oder was zur Wahl steht. Welche Medien am eindruckvollsten das Thema darstellen, ist die eigentliche Frage.

Dass es eine Kandidatin für das Bundespräsidentenamt gibt, wenngleich sie auch objektiv chancenlos sein wird, findet im Medienkarussell oft nicht einmal eine Erwähnung. Da diese von der LINKEN aufgestellt wurde, scheint sie für die „demokratischen Medien“ nicht einmal erwähnenswert und lässt man sie undemokratisch (!) einfach weg. Damit zeigt man vielleicht, dass man nicht bis 3 zählen dürfen kann und auch nicht will. Weil jede Erwähnung auch eine Werbung darstellt und Fragen aufwirft hinsichtlich inhaltlicherVergleiche, ist diesunangenehm und damit als unangepasst eingestuft.

Wenn der SPD/Grünen-Kandidat für den Afghanistankrieg plädiert ist es plroblemloser, wenn dies nicht als Differenz zur LINKEN-Kandidatin thematisiert werden muss. Beschränkt man sich auf diesen und den Kandidaten der Regierungskoalition steht dieses Thema nicht.

Somit ist die gegenwärtige Medienlandschaft von undemokratischen Gunstwerbungen geprägt – allein schon deswegen, um die aufgeworfenen wichtigen politischen Themen durch die Kandidatin der LINKEN nicht benennen oder diskutieren zu müssen.

Die gleichen Medien werden nach der Wahl wieder anprangern, dass es den Parteien nur um Gezänk aber nicht um die Lösung politisch anstehender Fragen geht. Dann wird man die LINKEN wieder „hochleben“lassen.

07:47 29.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

udz

Freundliches und achtungsvolles Begegnen sind mir Leitfaden.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 5

Avatar
sachichma | Community