Besser als Krieg

PRO SANKTIONEN Ein internationaler Hilfsfonds, der wie eine Streikkasse funktioniert, könnte ein Embargo effektiv und erträglich machen
Exklusiv für Abonnent:innen

Sofern es in Deutschland zur Zeit überhaupt eine Embargo-Debatte gibt, rankt sie sich um zwei Fälle: Irak und Jugoslawien. Hier werden vor allem humanitäre Gründe dafür geltend gemacht, das Embargo zu beenden. Außerdem seien die Maßnahmen ohnehin nicht erfolgreich.

Geht man vom Grundgedanken aus, dass Embargos eine nicht-militärische Alternative zu Kriegen sind, erweisen sich beide Fälle als schlechte Beispiele, weil die Sanktionsregimes jeweils im Zusammenhang mit Kriegshandlungen etabliert wurden. Wer blutige "Wüstenstürme" oder NATO-Bombenangriffe erlitten hat und als Paria in der internationalen Politik gebrandmarkt ist, sieht natürlich keinen Grund, sich von Sanktionen beeindrucken zu lassen.

So richtig es ist, die Embargos geg