Ulrike Baureithel

Autorin und Vielfachbewegte in Berlin
Ulrike Baureithel
RE: Zoomer cum laude | 19.06.2020 | 15:59

ja, ich freue mich auch, das war ein Projekt im Rahmen eines HU-Seminars.

RE: Der Schande ausweichen | 19.06.2020 | 14:32

Unterbesetzung, fehlende Qualifikation, Verschleierung durch die Täter: stimmt alles. Aber gerade im Hinblick auf Berlin muss man für die Vergangenheitwohl auch konstatieren, dass der Missbrauch strukturell und direkt von offiziellen Stellen begünstigt wurde.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/kindeswohlgefaehrdung-in-oeffentlicher-verantwortung-studie-arbeitet-missbrauch-von-pflegekindern-bei-kentler-experiment-auf/25917772.html

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/der-kentler-fall-kindesmissbrauch-in-staatlicher-verantwortung-16817974.html

RE: Extrem herbe Zeiten | 27.05.2020 | 22:15

danke - aber ich hoffe, Ihre Prophezeiung trifft nicht ein!

RE: Einmal Corona und zurück | 14.05.2020 | 18:54

die "wirkliche Wahrheit" über das Virus werden wir wohl ohnehin nie erfahren, es bleibt wohl eine ständig mutierende "Camouflage" der Natur, was immer sie ist.

Was mich momentan aber schon wieder erregt, ist die Ankündigung von Sanofi, den Impfstoff mglw. den USA vorzubehalten

RE: Einmal Corona und zurück | 13.05.2020 | 13:39

"Nebenbei empfehle ich Ihnen, öfter einmal, den Podcast (z. B nun Nr. 40) des NDR mit Prof. Drosten anzuhören. Da wird unangestrengt und nachvollziehbar die Lage vorgestellt"

Das mache ich, soweit meine Zeit es mir erlaubt, glauben Sie mir. Aber Sie müssen zugeben, dass sich Herr Drosten gelegelentlich auch widerspricht.

RE: Einmal Corona und zurück | 13.05.2020 | 11:16

Danke für Ihrer beider aufschlussreichen, Columbus und Daniel Uxa, das hilft sicher weiter. Ich frage mich nur, wer sich damit wirklich intensiv befassen kann, denn Wahrscheinlichkeitsrechnung ist bekanntlich höhere Mathematik und wir haben es ohnehin nur mit Annäherungen zu tun und mit Versuch und Irrtum. In den Niederungen der Amtsärzte sieht das dann so aus, ich möchte niemand sein, der die Rechenmodelle umsetzen muss:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/amtsarzt-ueber-coronavirus-in-berlin-bei-mehrheit-der-faelle-ist-die-ansteckungsquelle-nicht-nachvollziehbar/25819310.html

https://www.bz-berlin.de/berlin/amtsarzt-kritisiert-neues-corona-warnsystem-zahlen-aus-der-luft-gegriffen

RE: Einmal Corona und zurück | 12.05.2020 | 17:31

im moment gehts grad nicht, demnächst, sorry

RE: Einmal Corona und zurück | 12.05.2020 | 16:01

Ja. Aber in der PK ging es doch nicht nur um die Varianzen in Bezug auf die variablen Infektionszahlen, und die veränderten Zeitintervalle, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

RE: Einmal Corona und zurück | 12.05.2020 | 15:37

also, wer wirklich Lust hatte, hätte sich heute die Pressekonferenz des RKI anschauen sollen. Schade hat die versammelte Mann-/Frauschaft verwirrt mit einem extrem komplizierten, abgelesenen Manuskript, in dem es um die veränderte Rechengrundlage für die Zahl R geht. Lieber Daniel Uxa, haben Sie das verfolgt? Und die Fragen der Kollgeg*innen? Ich beneide die Leute am RKI nicht, das sind gute Wissenschaftler*innen, deren Job es eigentlich nicht ist, Laien Mathematik zu vermitteln. Aber heute dachte ich, ich bin im falschen Film.

RE: Einmal Corona und zurück | 10.05.2020 | 22:38

Danke. Ich bin aber nicht sicher, ob Thomas Fischer dasselbe meint wie ich, es ging mir weder um Relativität noch um Grenznutzen. Aber ich denke noch mal darüber nach.