Wahlverwandtschaften

Fabulierkunst In Irland wächst die Freundschaft wild. Hugo Hamiltons neuer Roman erzählt von einem Einwanderer in einem Auswandererland
Exklusiv für Abonnent:innen

Handschläge gehören zu den ehernen Männerritualen. Sie besiegeln Verträge, die auf Treu und Glauben geschlossen werden. Sie bekräftigen Freundschaften und verbinden Familien; ein verweigerter Handschlag kann sogar ewige Feindschaft heraufbeschwören. Aber ein Handschlag kostet auch nichts. In Ländern, in denen der Handschlag regiert, herrscht auch der Verrat. So wie in Irland. So wie in Serbien.

Die Freundschaft zwischen Vid Cosic und Kevin Concannon beginnt ebenfalls mit einem Handschlag, symbolischer sogar: mit einem Handy, das Vid findet und in Kevins Hand zurücklegt. Und in Irland ist Freundschaft etwas Einmaliges: „Sie kommt aus dem Nichts. Mit voller Wucht. Ganz oder gar nicht. Ich habe an Orten gelebt, wo man die Freundschaft wie eine Balk