Matze38

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: „Die Neuausrichtung geht weiter“ | 15.12.2011 | 23:48

weder bei der spd noch bei der cdu gibt es irgendeinen linksruck, da wird von den medien den menschen wieder sand in die augen gestreut. bei der spd regieren die konservativen seeheimer, die linke dort sieht doch kein land. leuten wie ottmar schreiner wird empfohlen zur linken zu wechseln, das betrifft auch ströbele bei den grünen.

RE: Postideologisch, plural, populär | 15.12.2011 | 23:41

was für die linke gut sein würde, wenn sie wirklich alle mitglieder entscheiden lassen würden, wer parteichef wird, das zeugt von viel demokratie und transparenz und würde viele pluspunkte bringen, was ich aber befürchte ist, das dann halt ein bartzsch herauskommt, da der ostdeutsche mitgliederanteil höher sein wird.

RE: Postideologisch, plural, populär | 15.12.2011 | 23:37

ich bin kein freund von bartzzsch, erist mir zu spd freundlich und anbiedernt, das bringt der linken nix, wie man in brandenburg oder anderen bundesländern sieht, wo linke mit der spd regieren oder regierten, überall haben sie prozente verloren.

die nächsten jahre, wo die schere zwichena rm und reich noch weiter auseinandergehen wird durch die krise, braucht man eine radikale linke und keine spd 2.0., die auf ihrem parteitag bewiesen haben, das sie alles von links bis rechts abdecken wollen, versprechungen machen, die sie nicht halten werden und das kann für eine linke in regierungsverantwortung gefährlich werden.
ich wünsche mir eine radikale linke mit visionen, mit lafo als parteivorsitzenden, der zieht immer noch am besten, vorallem im westen und das wird den linken eien weitere zeit im bundestag sichern.

RE: Die Halbstarken | 15.12.2011 | 23:29

der artikel trifft es schon ganz gut, nur bei

"die Linkspartei findet keine Antwort gegen ihre Bedeutungslosigkeit"

da muß ich mal sagen, die linkspartei findet schon antworten und alternativen zum einheitsbrei, aber die menschen müssen ihnen auch mal zu hören und nicht gleich abblocken und sagen das ist die sed, die wollen eine neue ddr, die wollen uns ins elend stürzen, das ist das ganze dilema. es kann doch nicht sein, das jemand schreibt, wie ich gelesen, "ich bin aus der spd ausgetreten, bin links, mir gefällt was lafo und gysi sagen, aber was ist mit den anderen, ich habe angst vor den linken, wie viele andere auch"
die systemmedien haben die leute so verunsichert, was die linke betrifft da können lafo, gysi wagenknecht oder wer auch immer in dauerschleife die wahrheit sagen, die leute würden trotzdem die lobbyparteien, die sie ganzen jahre verarschen wählen.