Sieg der Türken vor Wien

Update Seit Weihnachten in den Charts, zwölf Wochen unangefochten auf Platz Eins der Hitliste und jetzt mit einem Remix erneut dabei: Die türkische Kulturgemeinde in Österreich.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ende Januar schrieb ich folgendes:

And the winner is ...

Idioten-Contest Kaum sind Astrid Lindgrens Weltherrschaftsfantasien erfolgreich niedergekämpft, wird die nächste geistige Brunnenvergiftung ruchbar. Wieder kommt sie aus Skandinavien.

Nach der Entlarvung Schwedens als Brutstätte kolonialistischer Welteroberungspläne decken türkische Aktivisten einen noch grausameren Plan der blonden Nordmänner auf. Noch ist der in den Köpfen unserer Kleinsten angerichtete Schaden nicht zu beziffern, geschweige denn jemals zu heilen. Eine neue Generation von Rassisten wächst heran, die niemand wird stoppen können.

Lasst uns zusammenstehen in dieser schweren Zeit und vor allem Otto Waalkes' subliminale Botschaft endgültig aus unserem Gedächtnis tilgen: Dänen lügen doch!

http://www.turkischegemeinde.at/index.php?id=312

Lego-Bausteine sind erstaunlich stabil. Das kann jeder Vater bestätigen, der einmal nächtens ins Zimmer seiner Kleinen tappte, ohne das Licht anzumachen, und sich dabei schmerzhaft verletzte (auf der nach oben nicht offenen Schmerzskala belegt das "mit nackten Füssen auf Legosteine treten" Stufe drei, zwischen "Zähne bohren ohne Spritze" und "siehe auch Saw 8").

Diese heimtückischen Biester sind mit Gewalt nicht zu bezwingen. Dafür braucht es etwas viel zerstörerischeres: vollplankigen Hirnriss. Unsere alpinen Mitbrüder haben das Kunststück fertiggebracht, die nüchternen Skandinavier durch beharrliches Unterspringen der Imbezillen-Marke (auch Logo-Limbo genannt) weichzukochen: Jabba wird vom Markt genommen.

Es entbehrt nicht einer gewissen morgenländischen Verschlagenheit, dass uns die Nachricht von diesem Triumph der globalen Völkerverständigung ausgerechnet am 1. April erreicht. So mag man uns eines Tages, wenn wir uns kein Bild von überhaupt nichts mehr (und nicht nur keines von Jabbas Palast, der Hagia Sophia oder Allah, dem Allmächtigen) machen dürfen, lachenden Gesichts "April, April" zurufen. Dazu müsste in der türkischen Kulturgemeinde allerdings erst der Humor erfunden werden, der wiederum Intelligenz erfordert, und so weiter und so fort - es wird so schnell also nicht passieren.

Zum Glück sind wir nicht bei den Ösis. Solche hirnverbrannten Aktionen sind in Deutschland undenkbar.

... April, April!

20:08 01.04.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

UnwiseNomad

Germany's greatest philosopher was a Kant.
UnwiseNomad

Kommentare 12

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar