Ute Cohen

"Intelligenz lähmt,schwächt,hindert?:Ihr werd't Euch wundern!:Scharf wie'n Terrier macht se!!"Arno Schmidt
Ute Cohen
Allmächtig im Homeoffice

Allmächtig im Homeoffice

Häusliche Gewalt Viele verbinden mit dem Begriff plakative Bilder. Aber gerade im trauten Heim ist sie anfangs nahezu unkenntlich

Mittel der Macht

Literatur Nicola Gess hat analysiert, welche Rolle Halbwahrheiten im postfaktischen Diskurs spielen

„Der Eiserne Vorhang ist noch da“

„Der Eiserne Vorhang ist noch da“

Interview Als die Eltern in die DDR übersiedeln, ist Beatrix Langner 14 Jahre alt. Ihr neuer Roman changiert zwischen Autobiografie und Fiktion

Der immergrüne Tod

Hommage Die Surrealistin Leonor Fini war eine elegante Grenzgängerin, in deren Malerei sich alle Machtverhältnisse auflösen

„Perfekte Verführer“

„Perfekte Verführer“

Interview Narzissten sind besessen von Missgunst und Neid, sagt die Psychoanalytikerin Marie-France Hirigoyen

Wieder hinsehen

Wieder hinsehen

Literatur „Vom Mut, menschlich zu bleiben“, erzählt ein Sammelband mit Texten von Künstlern und Schriftstellerinnen

„Es war die beste Zeit“

Interview Ein Kollektiv schrieb den Roman „Aufprall“ über die Achtziger in West-Berlin und ihre „pissigen Existenzen“

Kühn und lächerlich

Kühn und lächerlich

Literatur In Larry Tremblays BDSM-gesättigtem Roman „Der feiste Christus“ darf Jesus wiederauferstehen

„Zeichnen war eine Flucht“

Interview Marc Bauer spricht über Macht und Dominanz, über Sibylle Berg und seine Kunst als Kontaktaufnahme

Jeder ist ein Genie

Nachkriegsutopie Europas mystische Avantgarde suchte das Glück der Menschheit