Uwe Theel

Profilscheinwerfer stellen durch Einsatz eines Doppellinsensystemes den Projektionsbereich scharf. Die Abgrenzung zu den Dunkelbereichen ist präzise.
Uwe Theel
RE: Gemeinsames Terrorabwehrzentrum | 17.03.2013 | 23:32

Wahrscheinlich Unwichtig wie dieser Tatort, aber ich erinnere mich nicht, dass der Stoff "Schwarzer Afgahne" hieß, sonder nur, dass es "Schwarzer Afgahn" hieß. Da konnte kein Mißverständnis, keine Doppeldeutigkeit entstehen.

P.S.: Ich fürchte, ebenso nebenbei, dass ich nicht einmal bekifft den heutigen Kommentar des von mir geschätzten Matthias Dell verstünde. Das hat dieser Kommentar, der keine Filmkritik zu sein scheint, mit dem heutigen Tatort für mich gemeinsam.

RE: Laufzettel Freitagtechnik - die Verzahnung | 17.03.2013 | 21:59

Sehr geehrter Ed2,

sie referieren mit Ihrem Kommentar

"ed2murrow 17.03.2013 | 20:04@Uwe Theel

Es bleibt bei mir eine Aufforderung zum Dialog. Mit ausgesuchter Höflichkeit ist allerdings seit geraumer Zeit Schluß."

auf das P.S. meines ersten Kommentars in diesem Thread.Ich gestehe, dass ich Ihren o.a. Satz nicht verstehe. Ist er an mich gerichtet, oder erklären Sie nur Ihre eigene Kommunikationshaltung?

Ich verstand Ihren Blogtext als Aufforderung zu kommentieren, d.h. zum Dialog.

Wen dies für Sie nicht in der angemessenen Art stattfand, bitte ich um Entschuldiung, aber ich kann nicht sehen, wo ich wie, welche Art verletzt hätte.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Theel

RE: Laufzettel Freitagtechnik - die Verzahnung | 17.03.2013 | 19:56

von Grote: "Input der Mitglieder."

Klar, erst zerstört man die Komunikationstechnik des Onlineauftritts im Relaunch, dann diszipliniert man autoritär (keine Kritik an "Maßnahmen" der online-Redaktion bei Strafe der Sperrung), dann gibt man die Richtung "irgendwie links mit Boulevard" aus, schließlich dünnt man die Redaktion auf nahezu Notbeatzung aus und dann kommt Herr von Grote und sagt, dass die Leser/User des Freitag am Niedergang der FC schuld seien.

Ich Frage jetzt nicht, ob Sie, Herr von Grote, einen Beratervertrag mit dem Freitag haben, weil Sie den sicher nicht haben, aber warum Sie hier Mainstream und "Marktzwänge" leitfüßig akzeptieren und die FC "niedermachen", obwohl letzteres gar nicht ihre Art wäre, wird wohl Ihr Geheimnis bleiben.

dann

RE: Gerhard Schröder fordert neue Reformen | 17.03.2013 | 01:55

Nicht sehr sorry,

aber Sie haben nichts verstanden.

Ihre persönliche Lage, d.h. Ihr Sein hat einen Menge mit dem zu tun was sie sagen/denken, und es mangelt jeden kritischen Bewußtseins und jeglicher Empathie.

Ihr FDP-lastiges BWL-Denken ist schlicht grauslich.

Ihr Person ist dahinter längst verschwunden und mir sowieo unerreichbar, selbst wenn ich anderes wollte.

P.S.: Ich bin gut 60 Jahre alt und habe all das von dem sie so flott reden in diesem Leben mitgemacht, bzw. man hat mit mir so einiges gemacht.

RE: Gerhard Schröder fordert neue Reformen | 16.03.2013 | 15:47

Auch Sie wird der Kapitalismus noch ausspucken, wenn Sie auch einmal nicht mehr funktionieren.

RE: „Im Brandfall bitte den Aufzug benutzen!“ | 16.03.2013 | 14:59

"Sie meinen über Bande, nicht etwa "eine Bande" von Unholden"

... natürlich nicht, sondern eben

"über die Bande spielen"

LG

ut

RE: Laufzettel Freitagtechnik - die Verzahnung | 16.03.2013 | 01:55

P.S.:

Dass die alte Auffindbarkeit eigener Kommentare trotz aller Versprechen der Redaktion durch deren Auflistung in der Profilseite nicht wiederhergestellt wird und die alten Blogthreads von vor dem Relaunch durch Ihre "Verwurstung" zu einem Strang jeweils sowieso praktisch unverstehbar geworden sind, falls man sie überhaupt noch wiederfindet, soll hier erneut auch nicht verschwiegen werden.

RE: Laufzettel Freitagtechnik - die Verzahnung | 16.03.2013 | 01:43

ad "zum Rest - Pkt 3":

Es ist geradezu selbstmörderisch inhaltlich zum Phänomen des Verschwindens (vorübergegehend oder permanent) von geschätzen Bloggern diskutieren zu wollen, besonders, wenn dies Kritik an derartigen "Maßnahmen" der Redaktion auch nur andeutete, denn diese ist lt. eines jetzt schon ziemlich lange bestehenden Ukas` der Online-Redaktion bei Strafe der Sperrung verboten. - Hier hat m.E. längst ein Mechanismus der Selbstzerstörung eingesetzt.

Ansonsten kann ich Ihrer Kritik, ed2m, nur zustimmen und betone dazu, dass das Zerstören sämtlicher Möglichkeiten interner Kommunikation (PN) über den Blog und die Zerstörung der Baumstruktur der Threads bei mir die Freude am Schreiben und nachvollziehbarem Dialog ziemlich auf Null gefahren hat.

RE: Wahr oder schön | 16.03.2013 | 00:54

@ RED BAVARIAN & GEBE

Nun ja, nicht alle wahren Worte sind nicht schön

- Fand GEBE nicht RED BAVARIAN Zenworte vom Berge und vom Wasser schön? -

und muß gelogen sein , wenn man höflich ist?

- Wie verhält es sich mit er japanischen Sitte, nicht nein sagen zu können? -

RE: Von wegen "Papst der Armen" | 16.03.2013 | 00:12

So, so - Bunihert Gurtik ist wieder da?!