Uwe

Sympathisch, lieb, nett
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Was die Ampel-Pläne zur Arbeitszeit für Leben und Demokratie bedeuten | 18.11.2021 | 16:28

Das was sie schreiben kann ich gerne unterzeichnen. Das Ziel der Kapitalisten ist und bleibt Lebenszeit in Arbeitszeit zu verwandeln.

RE: Agenda 2021 | 15.10.2021 | 12:13

Mt der FDP in einer Koalition? Das ist so als wollte man mit Gauland eine Anti-Diskriminierungskampagne auf die Füße stellen.

RE: Damenwahl | 10.03.2021 | 16:49

Ich glaube nicht, dass es einen Weg zurück gibt. Auch in Zukunft werden die Frauen sicherlich mehr Macht, aber nicht soviel Macht haben, dass sie bestimmen welcher Mann noch zum Zuge kommt. Frauen, die selbst nicht die Schönsten und Intelligentesten sind, werden auch in Zukunft Kompromisse machen müssen. Auch die Partnerwahl ist leider ganz unromantisch nur eine Frage von Angebot und Nachfrage. Außerdem: Wenn es wirklich so käme, das die meisten Männer dann auf der Strecke bleiben, müsste der gegenwärtige Trend die Prostitution zu verbieten umgekehrt werden. Anders halte ich das für unvorstellbar. Nicht weil ich selbst Mann bin, bis das realisiert ist werde ich sicher nicht mehr leben.

RE: Wie er wurde, was er ist | 11.01.2021 | 16:10

Er lehnt weiter eine Vormögenssteuer ab, will die Sozialleistungen auf dem Prüfsdtand stellen (also die Sozialsysteme weiter zerstören). Und da soll er den Mantel des Lakaien der Wirtschaft abtreifen? Nein, dieser Mann ist einfach ein Ekelpaket.

RE: Träume von Jamaika | 11.10.2019 | 16:04

Wieso Wolf im Schafspelz? Er propgiert den Neoliberalismus doch ganz offen . Wer FDP wählt verhält sich unsolidarisch. Da gibt es keine Ausrede für die Wählerschaft.

RE: Wer hat Angst vor Wagenknecht? | 31.03.2017 | 15:09

Wie ich diese Taktiererei ablehne. In einem Wahlkampf sagt man,bwas man umsetzen will. Wenn man gewinnt, setzt man das um, wenn nicht geht man hoch erhobenen Hauptes in die Opposition. UNd wenn es ganz schlecht läuft, dann sogar in die APO. Aber dieses Buckeln vor den Konerservativen ist einfach würdelos. Ich wähle immer die LInnke, alle anderen sind für die Agenda 2010, die Lafontaine so treffen als "Verbrechen" bezeichnet hat.

RE: Willkommen | 12.02.2009 | 16:27

Insgesamt stehe ich den Änderungen positiv gegenüber. Nach dem Einstieg von Herrn Augstein hatte ich die Befürchtung der Freitag würde zu einem Mainstream-Blatt und hatte das ABO zum nächsten Zeitpunkt gekündigt. Dies werde ich zurück nehmen, denn der Freitag ist unverwechselbar geblieben.
EInen Kritikpunkt allerdings habe ich: Ich habe keine Möglichkeit gefunden, Kommentare zu meinem Blog evt. zu löschen.
Denn ich hätte schon gerne die Kontrolle über meinem Blog um evt. Schlammschlachten zu verhindern. Zumindest habe ich diese Möglichkeit nicht gefunden, vielleicht gibt es diese Möglichkeit aber auch gar nicht,
Deshalb werde ich bis auf weiteres meinem Blog einstellen.
Ansonsten freue ich mich auf den neuen Freitag.