Vaustein

Politik; Geschichte, Musik aller Richtungen von Telemann bis Garbarek, Tomatenzucht und Kochen, Brotbacken und Rezepte erfinden.
Vaustein
RE: Alarm im Freiraum | 27.01.2016 | 14:59

Wie staatliche Organe an oder in diesen Angelegenheiten mitspielen, kann nur vermutet werden. Es gibt aber deutliche Anzeichen dafür, dass sie an solchen teinhmen. Dazu schrieb ich kürzlich:

Wem dient Beate Zschäpe?

/autoren/vaustein/@@images/6c052ae8-8922-42ab-bcfd-5819c41751d2.jpegVAUSTEIN 10.12.2015 | 17:05

Hier, im freitag schrieb ich dazu den folgenden Kommentar:

VAUSTEIN 29.09.2015 | 12:25

Je mehr ich über den sog. "NSU"-Fall lese und höre, entwickelt sich bei mir das Gefühl, es eher mit einem "V"-Fall zu tun zuhaben. V für Verfassungsschutzbehörden, V für Vertuschungsbehörden, V für Vernichtung von wichtigen Akten und Informationen.

Die Bemühungen ganzer Heerscharen von Behördenmitarbeitern dienen offensichtlich der Verschleierung anstelle der Aufklärung.

Ein wahrhaftig trauriges Bild, das hier Teile des sog. Rechtsstaates BRD abgeben.

Was jetzt im Prozeß abläuft, verstärkt bei mir den Eindruck, dass staatliche Stellen in dem ganzen Gewese mitgewirkt haben und dies im Hintergrund noch immer geschieht.

RE: Königsmord zur Tea Time | 10.01.2016 | 19:04

Gerne gelesen. Danke.

Jeremy Corbin ist zu raten, dass er das, was er als Irrweg von Labour der letzten Jahre erkannt hat, beendet und durch das ersetzt, wofür Labour einmal angetreten ist: Die Positionierung als Partei der Lohnabhängigen und permanente Verbesserung derer Lebensumstände .

RE: Der teutsche Mann wittert Morgenluft | 10.01.2016 | 17:46

Dieser Beitrag ist sehr niveaulos.

Nicht nur sehr niveaulos, sondern vor allem beflügelt von Vorurteilen der Schreiberin.

RE: Godwin Law grüßt stramm von rechts | 08.01.2016 | 18:16

"Massenhafter Missbrauch von Frauen in Köln erinnert an rechtlose Zustände zum Kriegsende"

"Das ist in der Tat eine sehr unglückliche Bemerkung von Frau Petry."

Das ist m.E. keine "unglückliche Bemerkung"...das ist schlicht und einfach Hetzerei oder beabsichtigte Volksverhetzung.

RE: Stumpf, weinerlich und hoffnungslos... | 03.01.2016 | 12:19

Danke für den Hinweis...es lohnt sich, diesen Film zu sehen.

RE: Stumpf, weinerlich und hoffnungslos... | 03.01.2016 | 12:18

Korrektur:

Der Film in 2 Teilen wird auf ZDF-Info heute ab 18,00h gesendet.

RE: Die Vergangenheit ist nicht vergangen | 01.01.2016 | 14:02

Als ziemlich junger, ziemlich unbedarfter Mensch war ich einmal in Ost-Berlin zu einer Geburtstagfeier eines Freundes meines Bruders eingeladen. Gäste waren ansonsten alle DDR-Bürger. Diskutiert wurde u.a. sehr lebhaft über die unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten in der DDR und der BRD.

Tiefe Betroffenheit und Schweigen war die Folge als ich etwa so formulierte: "also, bei uns in Deutschland...."

Dann kam aus tiefster sächsischer Bergmannskehle: "Nu...was glaubsde wo Du hier bist" .

Es ist mir bis heute noch peinlich, wenn ich mich daran erinnere.

RE: Schlechte Musik von schlechten Eltern | 29.12.2015 | 13:42

Bis vor 10 Jahren wohnte ich in Südhessen. Radio hören war relativ häufig angesagt. Bevorzugt HR1...nicht wegen der Musik, sondern, um gute Wortbeiträge zu hören. Die wurden immer schlechter...ebenso die Musik.

Seither wohnen wir in NRW und hören WDR 5. Gute Wortbeiträge und sogar halbwegs anspruchsvolle Musik sind durchaus noch vorhanden.

Offenbar der Quoten wegen wird das Programm aber ständig verschlimmbessert...die Musik zunehmend seichter, die Wortbeiträge bei Sachthemen sind ok., geht es aber umaktuelle Politik wird es immer uninteressanter.

Ich bringe es mit einem Satz, den ich mal von einem Mannheimer Betriebsleiter hörte, auf den Punkt:

"Isch finde das is zeimlisch unpositiv". ;-))

RE: Probleme eines aufgeklärten Mannes | 28.12.2015 | 18:49

Voll maskiert in der Gegend herumzulaufen - und so manche Muslima macht das gerne - ist in etlichen Gegenden dieser Welt mit der Gefahr verbunden, von "wackeren" Polizisten hinterrücks erschossen zu werden. (s. jüngste Beispiele aus USA).