Hallo Abenteuer in diesem Land. Oder, dass Ende vom Leiden.

Wie geht es weiter? Eine Vorgeschicht ohne die Wetterlagen bei unseren heutigen Problemen verändern zu können, da der aufgeführte Sonnentanz nicht wirkt.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community.
Ihre Freitag-Redaktion

Hallo Abenteuer in diesem Land.

Oder, dass Ende vom Leiden.

Schon mal die Punks befragt, die da, die da betteln gehen?

Schon mal Mädels befragt, die da, die da an der Ecke Stange stehen?

Was Sie tun würden, wenn das Zahlungsmittel Geld nicht mehr für ihr Leben ausreichend existieren kann?

Erst ab da ging es uns wirklich beschissen und zu arbeiten für Essen würde bei uns nicht geschehen. Wir würden stehlen, plündern und brandschatzen gehen.

Wir haben uns selbst belogen und hinterher ausgeraubt.

Mit Zangen in der Erziehung wurde an uns herum geschraubt und die Angst zeigt dir dann, was du bist. Ein Hase ohne Courage, der nun erkennt:

Auch mit der Anarchie, wird man vorsätzlich belogen und betrogen.

Ach du deutsche ..... Pop-kultür.

Ich hab ein Haus, ein kunterbuntes Haus und Truhen voll Gold bei mir. Muss nichts tun und bin nur laut und lebe in Saus und Braus.

Was bei Euch alltäglich passiert darf bei mir nicht existieren, sonst funktioniert mein Leben nicht mehr so, wie ich es führe.

Und bin ich im Knast, bekomme ich auch meine Bildung, ja umsonst von Euch spendiert, um als Anwalt neue Truhen mit Gold für privaten Luxus zu erheben.

Wie wenn die Fliegen um die Scheiße fliegen und die Scheiße dann zur Fliege sagt:

Hallo ich bin Euer neuer Meister, Herr und Gebieter und wenn Ihr könnt dann reißt mich raus, denn in mir steckt die neue Angst, als Dinge, die die Welt nicht braucht, in dieser lieben weiten breiten Pop-kultür.

0jkrguu83virus drive 2434

Und die Hoffnung beklagt:

An einem Tag im Juli verlor ich meine Liebe zu dir und es wurde eisig und kalt in mir.

An einem Tag im Juli verlor ich meinen Glaube zu dir und ab da gefror mein Herz wegen dir.

Hast mich betrogen, belogen, hast mich benutzt, wie mich um mein Glück beraubt.

Manchmal ja, da gibst du auf, weißt du nicht weiter und wohin.

Schaust zu den Sternen hinauf und meinst, dort oben das Leben wieder neu beginnt.

Doch du bist auf der Straße der inneren Ausblendung unterwegs und schlecht drauf, da das was wir lieben neu hassen, die Gesellschaft bewusst dahin transformiert, damit diese Kälte unsere Herzen irritiert.

Nun stehst du da, wieder vor mir, vor meiner Tür und kein Gefühl von damals bleibt, da nur die Hoffnung bleibt, dass es vielleicht anders wird mit der Gewalt, hinter dieser dunklen alten Zier.

Denn dieser Funke von dir und mir, dass es zwischen uns ewig so bleibt, davon habe ich mich schon längst befreit.

Tränen die mich durch die Nacht jetzt tragen.

Vergessen wird das Leben aus Alten Tagen.

Bin Gefangen im Moment, wo das Leben neu anfängt.

Ja, Tränen ….. und bin Gefangen im Moment, wo lieben neu ausgrenzt.

77fjkrji0virus drive34634Ist jetzt eine Netzerziehung bitter Notwendig?fi878

Ich kann dadurch neue Dinge sehen, die Ihr nicht seht, denn Ich betrete Euer geistiges wohnen.

Ich weiß wovon Ich rede, denn ich bin der reichste Mann der Welt.

Diese neuen schönen Illusionen gebe Ich Euch, weil es mir gefällt, dieses Gefühl von Sicherheit und es stellt sich ein, wenn es anderen missfällt.

Du spielst dieses Spiel mit einer Regierung, die alternativlos predigt und glaubst an diesen wütenden Heiligenschein, bis dir das Geld sagt:

Mach dich unsichtbar, denn du bist nichts mehr Wert auf dieser konsumierbaren Welt.

Ab da wirkt alles verkehrt am alternativlosen Glaubensherd.

Nur die Zeit rennt dir davon, für ein anderes erfülltes Leben und Sie sagt dir immer was du tust, isst und wie du im jetzt sprichst.

Alles dreht sich, alles bewegt sich nur in eine Richtung, ja Manipulationen - richtig ausgeführt.

Im Radio spielen Sie nur eine Sorte von Liedern und reden über das Wetter, wie schlecht es doch gemacht sei. Als ob der Mensch allmächtig wäre und könnte bestimmen, dass nur das Leben hier mit selbst erzeugten Sonnenschein schön sei.

Erziehung liebe Leute sieht anders aus und folgt anderen Phantasien, wie Prämissen.

Das ist die Welt in der wir wohnen und stellt über dieses Verhalten bloß keine Fragen, denn das ist ein Tabu und alles andere wäre politisch unkorrekt und würde Euch letztendlich nur vermarkten.

Alles dreht sich, ja alles bewegt sich nur in eine Richtung, ja Manipulationen - richtig ausgeführt.

Beim Atom waren sich jetzt alle einig und das reicht als Alibi für unser festhalten am kulturellen Konsens, die Natur nieder zu verwalten und Ausstiegsgedanken für reich zu halten.

Ja, ich kaufe mir den Sonnenschein, den Besitze ich für mich ganz allein und Ihr kriegt eins auf die Ohren, denn selber Wetter machen ist so fein, besonders für mich allein habe ich die Sonne als meinen Besitz auserkoren und dieser erscheint im Netz vor aller Augen mit Ohren.

Da könnt Ihr noch so sauer sein. Ich bin der Teufel und schlage Euch bei der Erziehung gerne eins rein.

Alles dreht sich, alles bewegt sich nur in eine Richtung, ja Manipulationen - richtig ausgeführt und erlaubt geistig gestriges für neu zu verkaufen.

Ja, dass ist der moderne Affentanz und der geht hulladihu.

Und der Affe, der da tanzt, so verschranzt* bist duhuhu. (verschranzt = abwertend für Schmeichler)

Sieh dich um. Du meinst, du denkst und wärst da anders drauf.

Doch alle gehen gleich hier aus und tanzen kontrolliert vor dieser politisch korrekten Stromuhr.

Oh, da ist ein Loch in der Decke und kein Affe da und macht es zu.

Wie den auch. Alle Affen tanzen und so macht keiner etwas zu, wie auch an Arbeit fertig.

Wie die Narren sitzen Sie da und starren in Ihre political correctness (PC's) und machen neue Löcher auf, wie auch dies als ihre neue Arbeit fertig.

Oh wie schön es ist. Oh wie bequem es ist und wir verlieren hierbei alle, die alte Identität.

8089ßvirus drive 80ß

Diese Bilder aus der Zukunft.

Kann Sie nicht richtig deuten.

Erkenne Sie aber als meine jetzige Gegenwart.

Das ist unsere Welt. Die wird morgen keiner mehr verstehen.

Sie ist vorgegeben in seinem geben und nehmen und geistig neu arm zu leben.

Und sein Name war Mensch.

Diese Bilder verstummen. Sie schleichen sich fort von dir und übrig bleibt der fahle Nachgeschmack und der wirkt jetzt Bitter im Traum in dir.

Zum Glücklich sein braucht es nur ein Gefühl, als das Rezept für das gecrisperte Leben.

So einfach es auch sei und wie dieser Traum auch schmeckte, dass Wissen darüber wurde vergessen und ab da gab es die neuen Engel als Mensch auch am Tag.

Wer war der erste Engel-Mensch?

Bist es Du? Bin es Ich?

Du weißt es nicht und lächelst, wie einer dieser Influencer-Engel und erkennst das finsterste im Kern nicht.

Ab da war er nicht mehr da, der Mensch und die neuen Netz-Engel, Sie sangen von seinem Namen als Vater.

Doch sein Blut war vergiftet und er verspürte nur diese eine Leidenschaft als Gier.

Ich küsse Dich - Ich küsse alle mit meiner Begierde, um nach der Zerstörung, die neue Welt scheinen zu lassen und der Tod, er sang:

Du fühlst nun Gott in dir, wie deine Verbrechen mit deiner Gewalt und all deine Bewegungen sind so, als ob Ich dich in die selbstbestimmte leidvolle Irre verführe.

Wir sind da alle kleine Kinder, die da spielen und nicht erkennen, dass die Welt sich verändert hat. Die nicht begreifen, was ihre Arbeit an Ungemach entfacht und nur selbsterfüllendes den verkrampften Kampf ansagt.

86fjkfjfk37645virus drive 6563

War das Kind nun trotzig und frech so gibt es kein Eis als Belohnung, nein es muss prekär arbeiten gehen, um zu überleben.

Eure Arbeit isst man nicht. Die schmeckt nicht und tut nicht gut.

Komm Staat gib mir meine Euros als Mindestlohn, denn Ich will meine Rente auch noch sehen.

Als Frau kannst ja deinen Körper verkaufen gehen. An der Ecke Stange stehen.

Doch leider sind alle Pleite, wie neu verschuldet und keiner kann mehr ficken gehen.

Jetzt ist er da, der Glanz und wie auch Gloria und eine Liebesgeschichte mal kalt, mal heiß.

Ja. Es gibt Eis Baby und das traurige lacht im depressiven, um neue Macht zu gefrieren.

34meunk7virus drive 64

Doch das heute hier ist anders drauf und Ihr wollt es Euch auch nicht ansehen.

Es nennt sich: Freies Porno-fischen-gehen.

So ist das Leben.

Ist das Wunderschön. Die Kinder verschwinden und das Geld sagt: Tschüss, auf nimmer Wiedersehen.

Was übrig bleibt ist, wenn das Geld geht, dem Fisch als alter Glaube den Kopf abschlagen zu sehen und damit aufs Klo zu gehen, da ich nichts anderes mehr ersehne, als Belohnung für meine eigene vergehen.

Jetzt ist er da, der Glanz und auch die Gloria und eine Liebesgeschichte mal kalt, mal heiß.

Doch das heute hier ist anders drauf und Ihr wollt es Euch auch nicht ansehen.

Es nennt sich gehaltvoll neu sprachlich, Porno-fischen-gehen.

Den Verlauf der Dinge will man nicht richtig verstehen, denn das Leben kann auch ohne uns weitergehen.

Ich lass mich vom Glück jetzt einfangen und gehe im sprachlichen Porno fischen und erlebe die Baustelle Leben, mit: Ich baue mir meine eigene Welt und die ist so wunderschön einfach unbunt bestellt.

Alle tanzen gleich hier. Alles dreht sich im gleichen Kreis.

Bitte Kontrolle, bitte kontrolliert hier geistiges, bei dir wie bei mir.

Das sind die Ketten, die man uns anlegt, damit man sich nicht mehr anders erleben kann.

Los, schreit Parolen, wie:

Ich will meine Freiheit wieder. Sonst nichts

Ich bin erwacht aus meinem Alptraum. Habe Ihn durchlebt und weiß warum diese Kontrolle bei uns besteht und stelle fest, dass sich alles mittels der Bürokratie danach genauso weiter dreht.

Doch dieser Alte Geist muss verschwinden. Etwas neues soll entstehen und Ich frage dann: Willst du mit mir gehen?

Ich will meine Freiheit wieder und sonst nichts.

JA . Ich baue mir meine eigene Welt, wie Sie mir gefällt, weil mir Euer Glaube nicht mehr gefällt.

Fühlst dich Gefangen in deinem kleinen Haus, denn manchmal nehmen die Dinge einen ganz anderen Verlauf.

Bitte. Bitte gib nicht auf, zum Glücklich sein braucht man nicht viel, denn mit einem neuen inspirierenden Windstoß, ist wieder alles ganz anders drauf.

Diese Freiheit die ich meine, ist ein Geschenk in dir, in deiner Überzeugung als Bodenständige Philosophie, an die wir mystisch glauben. Das ist unsere Unveränderlichkeit und die wird auch niemand anderes je richtig verstehen.

Sie ist vorgegeben, ja vorbestimmt in seinem geben und nehmen, als Blaupause für ein Konsum reiches alternativloses Leben, das mittels Arbeit seinen Sinn erfährt.

Und weiter schreit man:

Ich will meine Freiheit zurück und sonst nichts.

Und im Radio spielen Sie nur eine Sorte von Liedern und reden über das Wetter, wie schlecht die Sonne dies doch macht und doch scheint diese neue Illusion uns Sicherheit zu geben, weil es uns gefällt und dieses Gefühl von gelungener Orientierung stellt sich ein, wenn es anderen missfällt.

Ich kaufe mir jetzt den Sonnenschein und denn besitze ich für mich ganz allein. Ja, und ihr kriegt eins auf die Ohren, denn klimatisches Netz-Wetter machen ist so fein.

Besonders für mich allein, habe ich die Sonne, als meinen Besitz jetzt auserkoren und wie einfach es erscheint, die Welt damit nicht zu vereinen.

Aber, ich will meine Freiheit zurück und sonst nichts.

Ja ich baue mir meine eigene Welt, wie für mich bestellt, weil mir Euer Glaube nicht mehr gefällt.

So brenne mein Feuer, dieser geistreichen Inspiration, brenne in mir, bis ich selber daran verbrenne und es nicht verhindern kann, da ich in mir, über dies unbewusste Verlangen nicht anders kann.

u09jfjvirus drive 85

Tränen die mich durch die Nacht da tragen. Vergessen wird das Leben aus den Alten Tagen.

Bin Gefangen im Moment, wo das Leben wieder neu anfängt. Bin Gefangen im Moment, wo lieben wieder neu beginnt.

Ich baue mir meine eigene Welt, wie Sie mir Phantasie bezogen einfällt und die damit inne wohnende Kommunikation eine Zusammenarbeit verhindert, wie auch liebend ausgrenzt.

9zt074virus drive8

Manchmal ja, da gibst Du auf. Weißt nicht weiter und weißt nicht wohin. Schaust dann zu den Sternen hinauf und meinst dort oben das Leben wieder neu beginnt.

Schaust dann zu den Sternen hinauf und meinst dort oben das lieben wieder neu anfängt.

Wobei Niemand sich dies real auf der Erde vorstellen kann, da Fronten verhärtet sind.

Ich baue mir meine eigene Welt, wie Sie mir Phantasie bezogen zufällt und Angst bitte bleib an meiner Seite.

Was soll ich hier noch groß sagen. Ich weiß nichts mehr an pornografischer Sprache, weil die Zeit, die wir teilten, uns die Gewissheit gab, so zu sein, wie wir phantastisch zu glauben scheinen.

So wage ich es wieder glücklich zu werden und lass Wärme in mein Herz hinein.

Das ist dann wohl Liebe, eine positive Energiequelle für das unsrige Leben und alles andere verliert an Bedeutung in diesem Licht durchfluteten Welten Raum.

3kps576virus drive 4

Ja, Phantasien von Rotkäppchen und dem bösen gierigen Konsum Wolf, oder die Fragen nach Märchen mit Helden im Mainstream, als ein sehnsüchtiges Wunschdenken an Bedürfnisbefriedigungen bleibt, was nicht erfüllt wird, da durch zu hohe Erwartungen, nur neue Enttäuschungen mental genährt werden.

1je89r virus drive 94

Im Mainstream ist soviel böses, oder im wollen ist soviel Platz dafür und man könnte meinen, dass Leben spielt einen Streich mit dir.
Keiner weiß so genau, warum sich dadurch alles im Kreis dreht.
Jeder dadurch beim bewegen, im Geiste auf der Stelle steht.
Und den Sinn darin, den streichen wir, weil er uns Nichts bringt.
So hat alles große Augen und Ohren, wie auch einen großen gierigen Schlund.
Damit das Leben sich darin versteckt, keiner es findet, und letztendlich nur die Angst in uns geistig vordringt.

Was ist mit all den Ideen im Leben, an den Glaube, wie den Sinn darin,
damit du kämpfen gehst und die Angst besiegst, im falschen Kind?

Man könnte meinen, du spielt dir selbst einen Streich und das erkennen davon, nur in uns ein unverträgliches beleidigt sein entgegennimmt, um aufgeregte Wut als Kultur zu leben.

Überall steht es geschrieben wir könnten anders und weist dies als Albtraum zurück, wobei dann keiner weiß, warum das alles so geschehen sei und stehst hier an meiner Seite unwissend mit Illusionen, wobei nicht mal du als Angst weißt, warum du bei mir bist.

Ich sage noch Danke bei dir, für diesen Zugewinn.
Hast mir auf meinen Weg geholfen, damit ich es schaffen konnte und ich hier an diesem Platz stehe, frei vom ständig im Kreis zu gehen.
Wobei, dies Fehlverhalten wird es schon richten und uns zu neuer Blüte züchtigen.

Ja, das Leben spielt die Musik und dies wird erst dann richtig gut, wenn man den Tod und die Angst an erfahrbaren Veränderungen verstanden hat.

Schon regnet es Sonnenstrahlen und die Hormone spielen entzückt, verrückt, wie auch beglückt im Licht durchfluteten Welten Raum. Hier ist Anfang und Ende zugleich und ab da kann ich es erkennen, nach langer, langer Zeit des Lernens, wo und was mein Leben ist.

Ich kann wieder sagen:

Ich liebe Dich und bin Neugeboren und da geborgen im lebendigen Dasein, wie beim entfalten können von Stabilitäten und Sicherheiten.

Die Zeit bekommt so ihren neuen Inhalt und der Tod wacht über diese Einheit, bis neue Konflikte und das bewilligen von Lösungen, dies alles weiter neu bereichert.

Das ist das Ende über das Nachdenken, warum der Mensch das tut, was er tut, um sicher zu sein, damit er neues Leiden erleidet und wir machen im Alltag weiter, mit dem selbstverständlichen selbst beeindrucken.

https://soundcloud.com/andreas-prucker/end-of-affliction?si=b6ad1238a45f450f9318ba3ef52a73f3&utm_source=clipboard&utm_medium=text&utm_campaign=social_sharing

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden