verena

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Gegen das laute Schweigen | 19.02.2014 | 18:52

Vielen Dank an die Autorinnen. Der Text von Mirna Funk hatte mich, wie soviele andere, auch sehr geärgert, noch dazu, weil er es auf die FREITAG-Titelseite geschafft hatte :-( ... ich war vom FREITAG wirklich enttäuscht, so einen Text hätte ich eher im SPIEGEL oder ähnlichen Postillen vermutet.
Aber gut, dass Katrin Gottschalk und Margarita Tsomou dies hier wieder zurechtrücken. :)
Grüße von einer weiteren Schreckensfrau, hehe ...

RE: Gegen das laute Schweigen | 19.02.2014 | 18:52

Vielen Dank an die Autorinnen. Der Text von Mirna Funk hatte mich, wie soviele andere, auch sehr geärgert, noch dazu, weil er es auf die FREITAG-Titelseite geschafft hatte :-( ... ich war vom FREITAG wirklich enttäuscht, so einen Text hätte ich eher im SPIEGEL oder ähnlichen Postillen vermutet.
Aber gut, dass Katrin Gottschalk und Margarita Tsomou dies hier wieder zurechtrücken. :)
Grüße von einer weiteren Schreckensfrau, hehe ...

RE: Gegen das laute Schweigen | 19.02.2014 | 18:52

Vielen Dank an die Autorinnen. Der Text von Mirna Funk hatte mich, wie soviele andere, auch sehr geärgert, noch dazu, weil er es auf die FREITAG-Titelseite geschafft hatte :-( ... ich war vom FREITAG wirklich enttäuscht, so einen Text hätte ich eher im SPIEGEL oder ähnlichen Postillen vermutet.
Aber gut, dass Katrin Gottschalk und Margarita Tsomou dies hier wieder zurechtrücken. :)
Grüße von einer weiteren Schreckensfrau, hehe ...

RE: Falsche Gründe gegen die Homo-Ehe | 06.12.2012 | 22:36

grrr, mein doppelposting war keine absicht ;)

RE: Falsche Gründe gegen die Homo-Ehe | 06.12.2012 | 22:35

@andrea roedig: danke für Ihren Artikel. Nur etwas stößt mir etwas komisch auf: die Verwendung des Terminus "die Homos". Sie meinen das sicherlich nicht abwertend; aber irgendwie komme ich mir durch diese Bezeichnung doch etwas komisch vor; als gehörte ich zu "den anderen". Heterosexuelle Menschen werden ja auch nicht "die Heten" genannt, oder doch?

RE: Falsche Gründe gegen die Homo-Ehe | 06.12.2012 | 22:35

@andrea roedig: danke für Ihren Artikel. Nur etwas stößt mir etwas komisch auf: die Verwendung des Terminus "die Homos". Sie meinen das sicherlich nicht abwertend; aber irgendwie komme ich mir durch diese Bezeichnung doch etwas komisch vor; als gehörte ich zu "den anderen". Heterosexuelle Menschen werden ja auch nicht "die Heten" genannt, oder doch?

RE: Falsche Gründe gegen die Homo-Ehe | 06.12.2012 | 22:29

Ich stimme Ihnen zu: die "bürgerliche Ehe" bedarf mal einer gründlichen Reformierung. Nur zum Begriff "Familie" meine ich: "Familie" ist nicht zwangsläufig dort, wo Kinder sind. "Familie" bedeutet für mich eine Gruppe von Menschen, die einander vertraut sind, und füreinander einstehen. Da können, müssen jedoch keine Kinder dabei sein. Gleichwohl meine ich aber, Menschen mit Kinder sollten unterstützt werden.

RE: Bin ich (norm)schön? | 05.10.2012 | 19:27

liebe katrin rönicke, danke für diesen artikel; ich hadere nämlich auch schon geraume zeit mit der hier zkizzierten ""innerfeministischen" Kritik" ... was ich oft v.a. schrecklich finde, ist der TONFALL, mit der die kritik vorgetragen wird; und der manchmal ganz schön belehrend und besserwisserisch daherkommt. ich persönlich finde das sehr entmutigend und habe dann oft den eindruck einer gegenseitigen selbstzerfleischung. und DAS wäre ja nun wirklich katastrophal. da haben die anti-feministen, maskulinisten und Rechten gut lachen :-(

RE: Kickt und inszeniert euch, Frauen! | 28.06.2012 | 17:47

liebe kathrin rönicke,

sehr treffender artikel, das alles mit "männlicher hegenmonie", teilhabe, sichtbarkeit und so. alles richtig.

ich selber finde fußball-schauen eher öde, aber die gesellschaftliche bedeutung ist mir sehr wohl bewusst. deswegen besitze ich auch ein panini-heft von der WM 2011 :)

RE: Warum erliegen so viele Männer dem Diät-Wahn? | 15.04.2012 | 00:38

@matto:
... was ich mich ja stets frage: wieso sieht man eigentlich kaum MÄNNER im rock?
... und war es nicht so, dass 2/3 der männer, aber nur 50% der frauen übergewicht haben? leider habe ich keine quelle dazu.
... vom diätwahn bei männern kann ich allerdings auch noch nicht viel erkennen.
... auf jeden fall ist es ohnehin die falsche richtung.