A L’ARME! FESTIVAL VOL. VII

Verlosung Vom 31. Juli - 03. August 2019 findet das Festival im Radialsystem & Holzmarkt/Säälchen in Berlin statt. Wir verlosen 2 x 2 Karten für TRISTAN HONSINGER´S HOPSCOTCH

A L’ARME! – Zustand ästhetischer Aufregung; (akustisches) Zeichen, das einen Aufbruch ins Unbekannte signalisiert; Ruf zu gesteigerter Aufmerksamkeit; heilsame Unruhe; Zeit für das Unerhörte.

Das A L’ARME! Festival kennt viele Definitionen und erfindet sich immer wieder neu. Die vom Militarismus geprägten Begriffe „Alarm“ und „Avantgarde“ werden mit einem anarchischen Ansatz kreativer Volldröhnung und einem so eklektizistischen wie hochkarätigen Programm neu überschrieben. A L’ARME! hat sich als eines der wagemutigsten Festivals in Berlin etabliert, indem es die avanciertesten Jazz-Spielarten mit experimenteller Musik und Noise zusammenführt.

Mögliche Zustände kurz vor dem Systemkollaps spielt das Improv-Performance-Spektakel von Tristan Honsinger's Hopscotch durch. Mit von der Partie ist der Berliner Jazzpreis Gewinner Axel Dörner mit seiner Trompete, am Donnerstag 1. August 2019 um 20:30 Uhr.

Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Tristan Honsinger's Hopscotch – am 01.08.2019 um 20:30 Uhr in der Halle im Radialsystem. Senden Sie uns bis 12. Juli 2019 eine E-Mail mit dem Betreff „A L’ARME!" an verlosung@freitag.de. Selbstverständlich verwenden wir diese Daten ausschließlich für die Benachrichtigung der Gewinner. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Ende Juli und Anfang August 2019 geht das "A L’ARME!"-Festival in seine siebte Runde und trommelt zu vier Musiktagen voller Improvisation, Performance, Interferenzen, Feedback und jeder Menge Überraschungen. Im Radialsystem und dem Säälchen am Holzmarkt sind zwischen den Referenzpunkten Jazz und Dada, Hip-Hop und Expressionismus, Echtzeitmusik und Fluxus gleich mehrere Deutschlandpremieren zu erleben und Kollaborationen, die die Welt so noch nicht gesehen und gehört hat.

Matana Roberts spielt an einem Abend mit Nils Petter Molvær, Natalie Sandtorv und Jan Jelineks Groupshow, der Rabiat-Rap von Dälek trifft auf das Tenorsax von Mats Gustafsson und den Krautrock von Faust, Moor Mother bringt ihr Ensemble Irreversible Entanglements mit, Colin Stetson seine Rock-Transzendenz-Erfahrung namens Ex Eye. Und das sind nur nur einige Highlights aus einem Programm, das an der Spree vier Sommerabende lang alle Hörgewohnheiten auf den Kopf stellen und Erfahrungshorizonte nachhaltig erweitern wird.

Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man Musik machen. Also: A L’ARME! Ohrensausen garantiert.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

Geschrieben von

Kommentare