VT – Religionsersatz für Atheisten?

Die Wahrheit... Glauben ist keine Erfindung von Religionsgründern. Glauben fängt schon dort an, wo Ihnen Ihr Kind erzählt, dass es morgens pünktlich in der Schule gewesen sei.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Glauben fängt dort an, wo Ihnen Ihre Frau erzählt, dass es abends später wird, weil sie noch mit einer Freundin verabredet sei, wo Ihr Mann Ihnen erzählt, dass er noch Überstunden machen muss.

Sie können das alles glauben – oder sie glauben es nicht.

WISSEN könnten Sie es nur dann, wenn Sie jede dieser Behauptungen zeitnah überprüfen würden. Aber wer tut das schon? Wer kann das schon? Glauben ist also eine Vertrauensfrage.

Vertrauen Sie den Medien? Ok, ok, nein, tun Sie nicht, schon klar. Warum auch? Die können Ihnen ja viel erzählen – und persönlich überprüfen können Sie es eh nur in den wenigsten Fällen.

Oft wird diese Frage auch gar nicht erst gestellt. Wenn das Thema nicht persönlich berührt, ist es irrelevant, ob man den Informationen Glauben schenkt oder nicht. Zur Schonung der persönlichen Denkressourcen ist das auch völlig legitim.

Nun gibt es auch jene Gruppe von Menschen, die alles glauben – und jene Menschen, die nicht nur nichts glauben, sondern auch meinen, es besser zu wissen.

Diese Art Mensch *glaubt* sich allen anderen überlegen, weil er sich über „andere“ Quellen zu informieren weiß. Nun, das ist ja erstmal ne gute Sache. Sich kritisch und umfassend zu informieren, ist im Informationszeitalter wichtiger denn je, denn: Jeder Hampel ist heutzutage in der Lage kleine Youtube-Videos zu kreieren, mit denen „andere“ Wahrheiten verkündet werden. Diese „anderen“ Wahrheiten speisen sich aus diversen Blogs, Nachrichtenagenturen vermeintlicher „Feinde“ des westlichen Imperialismus“, aus Esoterik-Verlagen oder Individuen, die sich zu Gurus aufgeschwungen haben und in einer Art messias’schen Sendungsbewusstsein die Welt *retten* wollen.

Diese Überlegenheit würde auch nie angezweifelt werden, käme man dann zu dem Schluss, dass eine Situation im fernen Ausland nur schwer vom heimischen Sessel aus zu beurteilen und zu bewerten ist. Diese Überlegenheit wäre auch legitim, wenn sie dazu genutzt würde, bei (sich auf herkömmliche Art informierenden) Menschen Zweifel an der Mainstreampresse zu wecken und sie animieren würde, sich umfassender zu informieren, aber, nein, das allein reicht ja nicht.

Genau an dieser Stelle beginnt der Glaube an die „andere“ Wahrheit zu kippen – und genau hier werden „andere“ Wahrheiten zur Verschwörungsgewissheit, denn:

Wage man es ja niemals diese „anderen“ Wahrheiten anzuzweifeln! Die Frage: „Wer steckt hinter diesen Infos und Videos?“, bringt einen echten VTler zur Raserei. Spätestens da nämlich müsste er Farbe bekennen, dass er es oftmals nicht so genau weiß – aber es klingt ja so schön…logisch…anders. Genau da kippt die – gern zugestandene – Überlegenheit ins Lächerliche, denn genau hier wird ein VTler zum grotesken Abklatsch eines BILD-Zeitungslesers: Er GLAUBT nämlich jeden Mist!

Ob „New World Order“-Theorien, „Zeitgeist“-Philosophien oder der mysteriöse Planet „Niberu“, der 2012 für den Weltuntergang sorgen sollte, ob 9/11 ein Insiderjob oder nicht… für echte VTler sind das nicht nur Theorien, für die sie oft nicht nur viel Zeit verwendet haben, sie subjektiv auf Plausibilität zu überprüfen. Sie verwenden dann auch viel Zeit darauf, ihr neu entdecktes Weltbild in alle Welt zu streuen und vehement gegen jeden Zweifel zu verteidigen.

Aus nicht mehr hinterfragtem Glauben werden Ideologien, die nicht mehr hinterfragt werden dürfen! Der psychiatrische Terminus dafür lautet „Wahnmanifestation“.

Würden sich lediglich neue Religionen gründen, die auf diesen *Wahrheiten* basieren, wäre das vermutlich freundlich zu belächeln. Diese Station wird jedoch elegant übersprungen und viele VTler kommen gleich zum Stadium „Hassprediger“. Das Finanzjudentum regiert „in Wahrheit“ die Welt, die Amis bauen heimlich Konzentrationslager, Bush ließ zur Gründung eines neuen Feindbildes die Twin Towers einstürzen und Gaddafi war der Gute, der von CIA-gesteuerten Rebellen attackiert worden ist. All das *kann* nicht nur so sein (ein sehr legitimer Gedanke). All das *ist* so! (Wohlgemerkt: hier wird keine Wertung über den realen Wahrheitsgehalt getroffen – lediglich über das Überzeugungsstadium des Glaubenden).

Dank des Internets gelingt es solchen *geheimen Wahrheiten* weit schneller Jünger zu finden, die bereit sind, die Botschaft weiter zu verbreiten, als Jesus oder andere Propheten es früher je hätten schaffen können. Dies trägt zur Manifestation bei, denn man kann sich wunderbar gegenseitig im Glauben bestärken, weil viel mehr Menschen in der Lage sind Videos und Blogs zu erstellen und zu verbreiten, die dazu beitragen das neu entdeckte Weltbild zu bestätigen und zu festigen.

Das Erwachen aus dem Dornröschenschlaf, das Erkennen, dass die USA nicht automatisch immer nur „die Guten“ sind, dass in der Weltpolitik einzelne Menschenleben keine Rolle spielen, mag ein Schock für viele sein, die dies bislang geglaubt haben. Die bisherige Ordnung zerfällt, es entsteht Unsicherheit. Fatal jedoch ist es, wenn dieser Schock dazu führt, dass andere potenzielle Mit- und Gegenspieler in diesem Spiel auf der Weltbühne, automatisch als "die Guten“ stilisiert werden. Man verfällt ins Gegenteil und glaubt alles, was von dort oder aus dubiosen Quellen heraus verbreitet wird. Durch den Wunsch nach Sicherheit haben hier viele Menschenfänger, die genauso Desinformationen verbreiten, wie jene, die man nun verdammt, ein viel zu leichtes Spiel.

Es ist sicher richtig, ein von BILD & Co vermitteltes Weltbild in Frage zu stellen, aber es ist sicher falsch, dieses durch ein neues zu ersetzen, welches auf gleichen Mechanismen basiert: Glauben – der lediglich durch andere Informationsquellen gespeist wird. Dieser ist vielleicht nicht falsch, mit Sicherheit wird er, allein durch das Ersetzen der Verkünder und Propheten, dadurch nicht wahrer.

18:09 23.04.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Victoria Syn

Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 1