"der Freitag" wählt Grün-Rot-Rot

Bundestagswahl Die meisten Mitarbeiter machen ihr Kreuz bei Grünen, Linken oder SPD. Wahl-O-Mat empfiehlt überwiegend Grüne und Linkspartei

Die Mitarbeiter der Wochenzeitung „der Freitag“ werden am Sonntag ihre Stimme mehrheitlich an eine Partei aus dem linken Spektrum geben. Bei einer hausinternen „Bundestagswahl“ gab ein Drittel der Befragten an, die Grünen wählen zu wollen (33,3 Prozent). Ähnlich große Zustimmung bekam die Linkspartei (29,2 Prozent) und die SPD (25,0 Prozent). CDU, Tierschutzpartei und die PARTEI erhielten jeweils 4,2 Prozent. Das Ergebnis wurde am Freitag auf der Internetseite der Wochenzeitung veröffentlicht.

Wahlberechtigt waren alle Mitarbeiter aus Redaktion und Verlag inklusive der Praktikanten. Von den 29 Personen beteiligten sich 25 an der Abstimmung, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 86,2 Prozent. Von den 25 Stimmen war eine ungültig.

Auf den Wahlzetteln konnten die „Freitag“-Mitarbeiter zudem angegeben, welche Partei ihnen vom Wahl-O-Mat empfohlen wird. Hier lagen Grüne und Linkspartei mit jeweils 34,8 Prozent vorne. SPD, FDP und Piratenpartei kamen auf jeweils 8,7, die PARTEI auf 4,3 Prozent.

Die vollständigen Ergebnisse finden Sie unter http://www.freitag.de/autoren/felix-werdermann/so-waehlt-der-freitag

Der Text ist frei zur Verwendung.

---

Die nächste Verkaufsstelle finden Sie mit unserem Kiosk-Finder. Sie können den Freitag auch direkt abonnieren und dann keine Augabe mehr verpassen.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

10:44 20.09.2013
Geschrieben von

Vorabmeldung

Vorabmeldungen von der Wochenzeitung "der Freitag"
Schreiber 0 Leser 0
Vorabmeldung

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare 0

Dieser Kommentar wurde versteckt