Muslime spenden für Hinduistischen Tempel

Islam - Hindusimus Patna: Muslime setzen in Bihar durch die Spende von ihrem Grundbesitz für den Bau des weltgrössten Hindutempel ein Zeichen für interreligiöse Harmonie.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Muslime spendeten nicht nur ihre Landgüter, sondern stellten ihr Land auch zu einem angemessenen Preisfür den Bau des weltgrössten Tempel zur Verfügung.“

- Acharya Kishore Kumar Sekretär des Spendefonds, die dieses Unternehmen finanziert.

Er sagt weiter, dass eine Fortsetzung dieses Traum-Projektes ohne die Mithilfe der Muslime schwierig geworden wäre.

Der Beginn des Baus wurde auf den kommenden Juli festgelegt, sagt Kunal, ein ehemaliger indischer Polizieoffizier, er fügt an, dass die Kosten auf 5000 Millionen indische Rupien geschätzt werden (ca. 72 Millionen Euro).

Kunal lobte die Bemühungen der Muslime, die Hand in Hand mit den Hindus ihr Land für einen guten Zweck spendeten.

Da der Tempel sich in der Nähe zur Grenze von Nepal befindet, gibt es Bemühungen den Tempel erdbebensicher zu bauen.

Schon beim Bau von früheren Projekten spendeten die Muslime aus Bihar. So zum Beispiel beim Bau eines Tempels in Gaya District die der Gottheit Durga gewidmet ist. Sowie weitere Tempel in den Bezirken Begusarai und Sitamarhai.

Der Tempel sollte nach seiner Vollendung ca. 20‘000 Gläubigen aufnehmen können.

16:18 07.08.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Waleed Ahmed

- Vorstandsmitglied MKAS - Chefredakteur KHADIM
Waleed Ahmed

Kommentare 1