weezerle

Schreiber 0 Leser 0
weezerle
RE: Ist Clicktivism ein Übel? | 01.01.2013 | 19:37

Clicktivismus ist sicherlich nur bedingt geeignet und in den allermeisten Fällen, ich erinnere an die zahllosen "Petitionen", für sich genommen ein häufig irrelevantes Unterfangen.

Das aufgezeigte Beispiel ist eben nur eines von Unzähligen. Interessanter sind dabei erfolgreiche. Bspw. führten Aktivisten einen jahrelangen, unbemerkten, Kampf der Aufklärung gegen ACTA. Dabei war der Kampf eigentlich schon verloren, als plötzlich in den USA SOPA und PIPA auf der Tagesordnung standen, Wikipedia und Google sich in den Kampf einschalteten und damit, zunächst in Polen, dann aber auch in Deutschland, eine Masse aktivieren konnten.

Dabei ist mir besonders aufgefallen wie "untypisch" die Zusammenstellung auf den Demos geworden war. Die meisten vorangegangen Aktionen waren eher Meetings der immer gleichen Aktivisten, plötzlich waren aber die "Menschen aus Facebook" da. Sie haben zwar zu großen Teilen einen sehr unterschiedlichen Informations- und Wissensstand gehabt, sind aber durch den Clicktivismus tatsächlich auf die Straße gegangen, das war überraschend und nicht vorhersehbar. Der ACTA Kampf, schon als verloren verbucht, wurde so plötzlich doch noch gewonnen.

Ein anderes Positivbeispiel war die Vorratsdatenspeicherung, bzw. die Petition gegen ebenjene sowie die Massenklage in Karlsruher vor dem BVerfG.

Das sind jetzt vorwiegend "Nerdthemen", doch in diesen Kreisen wird gerade der Netzaktivismus (und Clicktivismus) sehr aktiv beobachtet, begleitet und angestoßen. Wobei aber, wie hier im Pussy-Riot Beispiel, die meisten Dinge leer laufen.

Ich empfehle aus dem aktuell zu Ende gegangenen Kongress des ChaosComputerClubs die Vorträge "Netzaktivisten! Ist das alles, was wir drauf haben?"[1] und "The Ethics of Activist DDOS Actions"[2].

Diese Vorträge befassen sich explizit mit dem Aktivismus in und aus dem Netz sowie seiner Wirksamkeit und potentiell ethischen Komponenten.

[1]

http://events.ccc.de/congress/2012/Fahrplan/events/5102.en.html

http://www.youtube.com/watch?v=sM7q1GpJNHY

[2]

http://events.ccc.de/congress/2012/Fahrplan/events/5206.en.html

http://www.youtube.com/watch?v=ifXYYqCz-Nc