zu Guttenberg muss bleiben!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dieser Hype um die Dissertation von Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist mir unerträglich, ebenso die täglich anschwellenden Forderungen nach seinem Rücktritt.

Hat ein also ein Ghostwriter Rache geübt wegen schlechter Bezahlung? Oder hat zu Guttenberg bewusst geklaut - oder nur diverse Fußnoten vergessen? Kann alles sein, ist aber nicht wichtig. Journalisten, Blogger, Sozialdemokraten, Grüne und Linke überbieten sich täglich, reden von zu Guttenberg als Plagiator, Betrüger, Klauer, Abschreiber – alles geschenkt.

Wer in Zeiten von wikipedia schreibt, der klaut. Mal mit, mal ohne Fußnoten. Rechte klauen, Linke klauen. Gnade allen prominenten Anklägern mit Doktortitel, sollten deren Dissertationen demnächst ähnlich kritisch und akribisch hinterfragt werden wie die von zu Guttenberg. Die schärfsten seiner Kritiker gehören übrigens nicht zu den Doctores, andere fragen bang wie Freitag-Kulturhirsch Dr. phil. Michael Angele: „Kann und muss ich meinen Doktortitel nun auch vergessen?“. Weit mehr als 300 Antworten auf diese geniale Frage.

Fast jeder ahnt, dass die Spin Doctors zu Guttenbergs es richten werden, zu seinen Gunsten. Kritsche Journalisten, Blogger, Sozialdemokraten, Grüne oder Linke kämpfen sich an Nebenschauplätzen ab, an dieser Dissertation.

Das macht Spaß, mir auch, aber dieses Thema landet bald in Medienrubriken, wo es auch um dessen Haargeil geht.

Aber das eigentliche Thema ist doch nicht ernsthaft eine irgendwie merkwürdige Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenberg, mag sie auch ein Fake jedweder Art sein.

Diese Diskussion lenkt nur ab von zu Guttenbergs Anliegen, der aktuellen deutschen Doktrin, von der angekündigten Bundeswehrreform (welcher Typ Mensch wird demnächst für eine effizientere Profi-Bundeswehr angeworben und für welche neuen Aufgaben?), von der deutschen Strategie in Afghanistan und dort geplanten Pipelines, von Interessen der deutschen Wirtschaft (Öl, Irak, Öl, Libyen, Öl und Gas Iran, Öl Algerien usw. und ganz allgemein im nahen und mittleren Osten). Von neuen Kriegszielen, definiert von NATO, UNO oder EU. Vom künftigen Verhältnis zum Konkurrenten USA.

Guttenberg ist klüger (auch eloquenter) als alle Vorgänger in diesem Amt. Eine Herausforderung für alle irgendwie Linken.

..................................................................................................................................

Siehe auch:

"Die Doktorarbeit der anderen"

www.3sat.de/page/?source=/nano/natwiss/152097/index.html


03:46 22.02.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

weinsztein

Journalist. Lebt vorwiegend an der türkischen Ägäis. Guckt auf griechische Inseln. Kocht gern.
weinsztein

Kommentare 23

Avatar
monsieur-rainer | Community
Avatar