Werkzeugrolf

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Piratenpartei verlässt die Piratenpartei | 23.09.2014 | 22:09

Herrlich geschrieben. Ein immer noch Pirat bedankt sich und macht weiter piratige Kommunalpolitik :-)

RE: Piratenpartei verlässt die Piratenpartei | 23.09.2014 | 22:09

Herrlich geschrieben. Ein immer noch Pirat bedankt sich und macht weiter piratige Kommunalpolitik :-)

RE: In der Trotzphase | 29.01.2013 | 15:21

http://tinyurl.com/aklh2od

Hier finden Sie das Grundsatzprogramm der Piratenpartei Stand Dezember 2013.
Das ist, worauf sich die Basisdemokraten bisher geeinigt haben. Vieles weitere ist in der Diskussion.

Genau das ist es was mich interessiert und nicht was irgendwelche Egozentriker (die es in jeder Partei gibt) gerne hätten.

Der Unterschied zu anderen Parteien ist das jedes Mitglied an diesem Programm mitarbeiten kann, sprich einen Vorschlag machen und wenn eine Mehrheit diesen annimmt schön, wenn nicht dann eben nicht. So etwas verstehe ich unter Basisdemokratie und das machen die Piraten mit Abstand am besten wie ich finde.

RE: Alouette, gentille Alouette! | 15.01.2013 | 21:26

Das Frankreich nun allen voran marschiert ist für mich völlig klar. Schließlich hat der französische Konzern AREVA große Uranminen in Mali, desweiteren sitzt Mali auf großen Gold, Kupfer und Bauxit-Vorkommen. Wer darf die "nach" dem Krieg dann wohl auch noch ausbeuten. Frankreich natürlich.
Im Endeffekt ist die französische Wirtschaftsarmee einmarschiert und sichert die Pfründe gegen die Rebellen.

RE: Résumé einer Bahnfahrt | 09.01.2013 | 19:34

Früher gab es Menschen, die hatten Spass daran sich in "IHR" Arbeitsgebiet einzuarbeiten um dann unwissenden Kunden ganz genau zu erklären wie das hier bei Ihnen so funktioniert (das z.B. der Stempel an einer völlig falschen Stelle sei und das Formular somit ungültig. Das gab es bei der Bahn, der Post, dem Strassenverkehrsamt, etc.
Diese Menschen gibt es heute immer noch, doch leider ist dazu noch eine deutlich größere Anzahl der Menschen gekommen die aus reinem Selbstschutz ebenso arbeiten da Ihnen sonst aufgrund der allgemeinen Überreglementierung, Abmahnungen oder gar Kündigung drohen.

Dies wiederum liegt meiner Meinung nach daran, das im Management das Prinzip herrscht, jeder ist ersetzbar und man müsse nur genug regeln aufstellen dann kann auch der dümmste (bzw. billigste) die schwierigsten Aufgaben erledigen.

Eigeninitiative und selbstständiges Denken wird untersagt und führt daher zu solchen Szenen die sich in Zukunft immer mehr verbreiten werden. Leider !