Wettertanne

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Der innere Feind | 26.07.2011 | 13:05

Zitat aus der Überschrift:
"Er will als Christ mit einer radikal nationalistischen Gesinnung eine liberale Gesellschaft herausfordern."

Diese Aussage ist falsch. Er ist kein Christ.

Ich habe die 44 Seiten seines Chats in "Document.no" aus den Jahren 2009 und2010 gelesen. Kein einziges Mal spricht er darin von Gott, kein einziges Bibelzitat kommt darin vor.

In Norwegen gibt es eine Gruppierung "konservativer Christen", dieser Gruppierung hat er nie angehört. Es geht ihm nicht um Religion, sondern um Politik. Letztendlich aber wahrscheinlich vor allem um seinen eigenen Ruhm.

Er sagt von sich, dass er den "kulturellen Aspekten des Christentums" nahesteht, also nicht dem Christentum selbst, den Inhalten.
Das zeigt auch die Präsentation seiner Videofilme und seines Manifestes mit 1500 Seiten. Er bezieht sich auf die Symbole des Christentums, nicht auf dessen Aussage.

So schmückt er sein Manifest mit dem roten Kreuz der Templer und sieht sich selbst als Ritter des Tempelordens.

Das allein zeigt, dass er nicht die geringste Ahnung hat.

Die Tempelritter beschützten die Pilger auf ihren Wegen nach dem Heiligen Land oder beteiligten sich an Militäraktionen, unter Einsatz ihres Lebens.
Der Feigling Breivik dagegen tötete wehrlose Kinder.

Er ist weder ein Ritter noch ein Christ.