6 Epigramme

KEHRSEITE Anlässlich der Versteigerung des Inventars des Cafés Kranzler

I

Kuchen-Theken-Anlage,

bestehend aus drei Vitrinen.

Schon der Hustenschutz

wäre das Doppelte wert gewesen.

II

Schankbalken "Hogatron"

geht mit 3,8 in die Landschaft.

Jetzt brauchst du nur noch die Wirtschaft dazu:

Höhnen die Geier vom Müllplatz.

III

Programat 4 im Siegerdesign,

vierschnäblige Kaffeemaschine.

Leichtfertig ließ er sich treiben

in fünfstellige Bargeldbezirke.

Schön ist es zu sehn,

wie sich neue Konkurse bereiten.

IV

Einhundert Dessert-Teller.

Einhundert Dessert-Teller wie vor.

Einhundert Untertassen.

Einhundert Untertassen wie vor.

Einhundert Kaffeetassen.

Einhundert Kaffeetassen wie vor.

Einhundert Milchkaffeetassen.

Und wie vor und wie vor und wie vor.

Einhundert mal einhundert Mal

hat das Mütterchen hier genippt,

aber jetzt ist kein Tässchen da,

dass man ihm zum Gedenken gibt.

V

Ein Superbaby mit seinem Schani

ersteigern den Dreckeimer "Design Colani"

für dreihundertsechzig Mark.

Da rufen die professionals: stark!

VI

Regen am Kranzlereck:

Jetzt ist das Kranzler weg.

Dem Altkanzler ist ganz flau

und der Löwe sitzt im Bau.

Der Ernst (Roland), der das Café verbaut.

Wenn es ihn nicht noch vom Sockel haut.

Nur für kurze Zeit!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Freitag-Abo mit dem neuen Roman von Jakob Augstein Jetzt Ihr handsigniertes Exemplar sichern

Print

Erhalten Sie die Printausgabe zum rabattierten Preis inkl. dem Roman „Die Farbe des Feuers“.

Zur Print-Aktion

Digital

Lesen Sie den digitalen Freitag zum Vorteilspreis und entdecken Sie „Die Farbe des Feuers“.

Zur Digital-Aktion

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden