Zibeben im Zwetschkenröster

EINE ART VOLKSVERNICHTUNGS-OPER Franzobels Romane »Der Trottelkongress«, »Böselkraut & Ferdinand« und »Santa Scala«
Exklusiv für Abonnent:innen

Warum hat der lebende Österreicher eine so supersaubere Literatur, eine sekretfeuchte wie kunstfertige gleichermaßen, und wir im Reich stehn da wie die Depperln? Weil: Er nimmt zur Deutschen Sprache den einheimischen Reichtum mit dazu plus den schweinischen Charakter. Ferner: Er hat die Wiener Gruppe, Achleitner, Artmann, Bayer, Rühm, Wiener..., deren Members ohne Rücksicht auf Verluste in allen Techniken und Launen die Sprache traktierten und streichelten, sie zwiebelten und zwirnten, und aus den Strängen ein Trampolin woben, auf dem es sich sakrisch hüpfen lässt, und wo die Jelinek heut hüpft, nicht minder der Franzobel, von dem gleich die Rede sein wird. Wir hatten die Gruppe 47.

Franzobel, geboren 1967 in Vöcklabruck, 1995 für Die Krautf