Doppelherzhälfte

Deutschland Rassismus darf nie und nimmer hingenommen werden. Humorlosigkeit auch nicht.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich habe meine zwei Herzen in euer verdammtes Trikot gezwängt, ihr Rassisten, und zwar gerne! Ich hatte Werbeverträge! Aber ihr habt keinen Respekt vor Präsident Erdogan, also der Türkei, also mir und meinem sagenhaften Erfolg für euer schreckliches Land!

Recht freie Zusammenfassung der etwas längeren Rücktrittsbotschaft des gefallenen Integrationswunders Mesut Özil.

Der türkische Sportminister twittert: "Wir unterstützen die ehrenhafte Haltung unseres Bruders Mesut Özil von Herzen". Und der türkische Justizminister meint, Özil habe mit seinem Rücktritt das "schönste Tor gegen den faschistischen Virus geschossen".

Nur ein paar Fotos mit Präsident Erdogan während er seinen letzten Wahlkampf führt und man selbst in wenigen Tagen das nächste bundesrepublikanische Sommermärchen schreiben soll. Und will.

Wird zur Gruselgeschichte. Mit gewetzter Zunge leckt Staatsorganist Erdogan türkische Doppelherzhälften in Schland. Wir Türken, ihr Schloch. Sauber zerlegt.

Wir werden angegriffen! Von unseren Nato-Partnern! Sie kommen von allen Seiten! 80 Prozent Ballbesitz aber wir können nicht zurückschießen! Gomez auf Özil, Özil auf Boateng, alles keine richtigen Deutschen, Boateng auf Neuer, Gelsenkirchen auf Schalke, Erdogan schießt und...

Schwester, nasse Laken, schnell! Der faschistische Virus. Das Fieber ist wieder gestiegen. Hallo, können Sie mich hören?

Putin auf Trump. Trump rüber zu Höcke. Aus dem Hintergrund müsste von Storch schießen! Nein, sie rutscht ab! Wäre das schön gewesen! Wäre das nicht schön gewesen! Would wouldn't. Foe! Böses Foe an Gündogan, aber Seehofer lässt weiterspielen...

12:56 23.07.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von