wkmuc

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Ein Grundeinkommen – aber welches? | 21.11.2010 | 14:57

Ich finde diese Überlegungen sehr interessant. Die psychologische Wirkung ist natürlich schwer abzuschätzen, könnte aber auch dazu führen, dass die Bedeutung der Arbeit sich positiv ändert, auch, dass das Ausmass an Arbeit individuell gesteuert werden könnte.
Natürlich müßte der riesige Verwaltungsapparat zur Verteilung der Sozialabgaben erheblich reduziert werden. Das wäre ein wesentlicher Zusatzpunkt der Finanzierung, würde aber auch wegen Wegfall von vielen attraktiven Arbeitsplätzen zu Opposition führen.